Jetzt ist es wieder soweit: die Städte erstrahlen im hellen Licht der Weihnachtsbeleuchtung. Adventskränze, Kerzengestecke, Lebkuchen, Glühwein und viel schönes Kunsthandwerk versetzen uns auf den vielerorts eröffneten Weihnachtsmärkten in fröhlich-freudige vorweihnachtliche Stimmung. Es sind vor allem die Düfte, die das bewirken, auch dann, wenn wirklich winterliches Wetter noch auf sich warten lässt. Kein anderer Sinneseindruck hat eine so direkte Wirkung auf das seelische Befinden: die Duftmoleküle werden über die Nase aufgenommen und erreichen das lymbische System des Gerhirns, in dem auch gleich passende Erinnerungen ausgelöst werden - meist an schöne Weihnachtserlebnisse aus der Kinderzeit, die uns in einer Intensität berühren, die sich im Erwachsenenleben oft ein wenig “abgeschliffen” hat.

Zu den speziellen Adventsdüften gehören zunächst Orangen, Mandarinen und Clementinen, bzw. der Duft ihrer Schalen. Nach den Erkenntnissen der Aroma-Therapie wirken diese Düfte beruhigend und harmonisierend für Nervenkostüm und Seele. Eher anregend wirken dagegen die Lebkuchengewürze Nelke, Kardamom und Zimt, die - neben der Verwendung in der Adventsküche - auch als Bestandteile winterlicher Duftölkompositionen sehr beliebt sind. Ein weiteres wichtiges Element vorweihnachtlicher Duft-Genüsse sind die Nadelhölzer: Tanne, Fichte und Zeder enthalten - vor allem in den frischen Triebspitzen - stark duftende ätherische Öle, die ganzjährig auch gerne als Badezusatz verwendet werden. In der Duftlampe verdampfend erfüllen sie jetzt den Raum mit angenehmem Tannenduft, der ein Gefühl der Geborgenheit vermittelt. Sehr festlich, doch gleichzeitig besinnlich wird die Stimmung dagegen mit Weihrauch, den es heute in verschiedenen Varianten als Räucherkerze, Stäbchen und ätherisches Öl gibt. Genau das Richtige für schöne Adventssonntage!

Wer Geschmack am Umgang mit Räucherwerk findet und mit Kindern lebt, dem sei das schöne Buch “Große Düfte für kleine Nasen” empfohlen. Es umfasst Räucherrituale, Dufterlebnisse und Gesundheitstipps für Kinder, die weit über den Advent hinaus Freude machen und zudem positive Wirkungen auf Gesundheit und Wohlbefnden vermitteln.


Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich eine freudige und genussvolle Adventszeit!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 29. November 2009 um 11:58 Uhr in Wellness: Empfehlungen | 4099 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Erfrischendes Malz-Bier mal anders
Vorheriger Eintrag: Frischer Saft: per Mausklick individuell gemischt und ins Haus geliefert

Gesundheit

Wellness-News

Back to top