Auch wenn es noch etwas hin ist, bis wir wieder die Traumfigur für den Strand benötigen, sollte man jetzt schon mit dem Abspecken des Weihnachtsspecks anfangen. Denn bekanntlich bringt das langsame Abnehmen mehr, als die kurzfristigen Radikalkuren. Dabei kann übrigens der Mate-Tee optimal helfen. Er ist seit Jahr und Tag in Südamerika bekannt und erfreut sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit.

Der Mate-Tee entsteht aus den Blättern einer Stechpalme. Er hat einen hohen Koffeingehalt, weshalb er gerne als Ersatz für Kaffee genutzt wird. Dabei ist der Tee jedoch besser verträglich, da die anderen Wirkstoffe in ihm das Koffein langsamer an den Körper abgeben. Somit ist auch eine länger anhaltende Wirkung des Mate-Tees zu finden. In Südamerika wird der Mate-Tee gegen geistige und körperliche Ermüdung, sowie gegen den Hunger eingesetzt. Er kann somit auch helfen, die Fitness und Wellness zu verbessern.

Der Mate-Tee beinhaltet weiterhin viele Vitamine, Saponine und Mineralstoffe. Diese sollen eine fettspaltende Wirkung aufweisen. Zudem wirkt der Mate-Tee antioxidativ, so dass freie Radikale damit gut eingefangen werden können. Sie sind übrigens dafür verantwortlich, dass unsere Zellen geschädigt und der Alterungsprozess deutlich beschleunigt wird. Die Saponine und das Koffein sorgen übrigens dafür, dass der Mate-Tee harntreibend wirkt. Die Nierentätigkeit wird somit angeregt. Außerdem kann der Tee das Hungergefühl dämpfen, insbesondere den Heißhunger.

Obwohl Mate-Tee nicht als Allheilmittel für eine Gewichtsreduktion angesehen werden kann, kann er bei der Diät helfen. Die enthaltenen Stoffe unterstützen die Diät und können teilweise den Gewichtsverlust beschleunigen. Nur am Abend sollte auf den Mate-Tee verzichtet werden. Seine anregende Wirkung könnte hier zu schnell zu schlaflosen Nächten führen.


# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 09. Februar 2011 um 14:21 Uhr in Gesund leben & ernähren | 3374 Aufrufe

, , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Dampfbad für Beauty und Gesundheit
Vorheriger Eintrag: Bloß kein Sauna-Hopping

Gesundheit

Wellness-News

Back to top