Sportlich aktiv, aber auch auf die gute Optik bedacht: so sieht Mens Health den “echten Mann”. Im aktuellen Action Guide gibts dem entsprechend nicht nur Tipps bezüglich der Trend-Sportarten, sondern auch viele Pflegetipps, die den Mann dabei auch gut aussehen lassen. Die Körperpflege rund ums Training umfasst die Dusche vor dem Sport, Deodorants und Antioxidantien gegen das Schwitzen, sowie die modische Achselrasur. Von weiteren schönen Düften wird dagegen abgeraten: “Durch die erhitzte Haut und den Schweiß intensiviert sich der Duft, und anstatt die weiblichen Trainierenden mit einem dezenten Duft zu beeindrucken schlagen die Parfumwolken sie eher in die Flucht.”

Mit Körpertuning nach dem Sport geht es dann weiter: erst soll der Mann die Nachschwitzphase abwarten, denn “Wer zu schnell nach dem Sport unter die zu warme Dusche geht, den erwischt der Schweiß nach dem Abbrausen erneut.”  (Aha, offenbar sind sportliche Männer durchweg Warmduscher!). Zur ausgiebigen Erholung empfiehlt der Artikel ein 20-minütiges warmes Bad, allerdings nur ein- bis zweimal pro Woche, damit die Haut nicht austrocknet. Dass ein Duschgel fürs Gesicht nicht das Richtige ist, wird ebenfalls vermittelt: auch der Mann möge sich an Reinigungscreme gewöhnen. Ob das klappt?

Es folgen die Basics der Haarpflege: tägliches Waschen nur mit milden Shampoos, danach eine Spülung und einmal im Monat eine Haarkur, sofern das Haar trotzdem trocken und spröde ist.  Und nicht zu heiß föhnen, am besten nur anföhnen, solange es draußen nicht kalt ist.

Dem vergesslichen Mann gibt Mens Health dann noch einen Tipp, der von Mutti kommen könnte: “Wer noch etwas vor hat, sollte nicht vergessen, im Vorwege Bürste und Haarstylingprodukte in seine Sporttasche zu packen.”


Warum kommen mir solche Ratgeber für die männliche Schönheitspflege immer etwas seltsam vor? Vermutlich, weil sie denn Mann ohne Absicht als ziemlichen Ignoranten darstellen, der von simpelster Körperpflege keine Ahnung hat. Dabei ist der ungepflegte, verschwitzte Typ im Holzfällerhemd doch schon seit Jahrzehnten eine Legende von gestern - oder doch nicht?

***

Men’s Health heißt auch ein Wellness- und Beauty-Arrangement FÜR IHN im Vital- und Wellnesshotel ZUM KURFÜRSTEN: 2 Tage im SPA entspannen und an den laufenden Kursen teilnehmen, dazu die Vitality-Gesichtspflege, eine chinesische Ganzkörpermassage und eine Packung mit Rügener Heilkreide - so kann Mann mal die Seele baumeln lassen und wird wieder topfit!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 28. Mai 2009 um 05:14 Uhr in Beauty: Erfahrungen | 9919 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Mit fettarmen Light-Produkten in die Sackgasse?
Vorheriger Eintrag: Nordic Stalking-Stöcke, Scheinwein, Edel-Feinstaub und mehr…

Gesundheit

Wellness-News

Back to top