Wer etwas für seine Gesundheit und Fitness tun will, versteift sich oft auf langes, schnelles Joggen. Doch das muss gar nicht sein, wie jetzt eine Studie aus Texas ergab. In dieser wurden 55.000 Menschen untersucht und die Ergebnisse sind überraschend: So reicht es der Studie zufolge aus, täglich zwischen fünf und zehn Minuten zu laufen, um seinen Fitnesszustand zu verbessern. Das hat den gleichen Effekt, wie ein intensives Lauftraining, das drei Stunden wöchentlich in Anspruch nimmt.

 

Die Forscher fanden ebenfalls heraus, dass das regelmäßige Laufen von längeren oder auch kürzeren Strecken die eigene Lebensdauer verlängern könnte. Im Schnitt seien drei Jahre mehr Lebenszeit durch das Laufen möglich, heißt es.

 

Schnelles Laufen muss nicht sein

 

Weiterhin fanden die Forscher heraus, dass man nicht einmal unbedingt schnell laufen müsse. Stattdessen reiche es auch aus, nur ordentlich zu wandern. 15 Minuten strammes Wandern pro Tag würden bereits ausreichen, um die eigene Fitness zu steigern. Damit ist der Wanderer ebenso in der Lage, etwas für seine Fitness zu tun, wie der schnelle Jogger.

 

Das Laufen wird generell zur Steigerung der Fitness auf der einen Seite empfohlen, andererseits kann man damit aber auch vielfältigen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. So können Patienten, die fürchten, an diesen Beschwerden zu erkranken, ihnen mit dem regelmäßigen Laufen vorbeugen.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 22. September 2014 um 08:01 Uhr in Gesund leben & ernähren | 752 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Clean Eating – der neue Diät-Trend
Vorheriger Eintrag: Wenn der Weisheitszahn geht

Gesundheit

Wellness-News

Back to top