Ein paar wirklich sinnvolle Tipps rund ums Abnehmen gibt es von Dr. Ilona Bürgel in ihrem Buch „Yes, I can“. Dort stellt sie verschiedene Möglichkeiten für eine gesunde Ernährung und das einfachere Abnehmen vor, die nichts mit Hungern und dem üblichen Diätenwahn, sowie den dicksten Diätlügen zu tun haben.

Als einer der grundlegenden Tipps gilt, dass Sie sich wieder selbst spüren sollten. Überlegen Sie selbst, wann Sie das letzte Mal bewusst auf die Geschwindigkeit Ihres Herzschlags oder Ihres Atems gehört haben. Wer es schafft, sich wieder auf den eigenen Körper zu konzentrieren, kann auch das Sättigungsgefühl schneller bemerken. Wenn dieses auftritt, sollte aber auch mit dem Essen aufgehört werden.

Auch das Kauen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Wunschgewicht. Vielfach essen wir nur, weil es notwendig ist. Schnell zwischen Tür und Angel ein paar Bissen hastig hinuntergeschluckt. Das Sättigungsgefühl kann dann aber nicht eintreten, es stellt sich in der Regel erst nach etwa 20 Minuten ein. Wer mehr kaut, sorgt nicht nur dafür, dass die Speisen leichter zu verdauen sind, sondern spürt bereits nach weniger Nahrungsaufnahme, dass er satt ist. Wer hingegen zu wenig kaut, isst zu viel und zu schnell erneut. Dann kommt es automatisch zur Gewichtszunahme, worüber Ärger entsteht. Der kann sich in Stress äußern, der wiederum dick macht. Also kauen Sie genussvoll und langsam, versuchen Sie einmal jeden Bissen 32 Mal zu kauen. Es ergibt sich auch gleich ein neues Geschmackserlebnis.

Ebenfalls empfiehlt Dr. Ilona Bürgel, dass Sie im Hier und Jetzt leben sollten. Oftmals leben wir in der eigenen Vergangenheit, die wir verklären, weil ja alles so viel besser war. Doch oft war es das gar nicht. Andere leben in der Zukunft, wenn das Diätziel erreicht ist, dann kommt mit Sicherheit der Traumpartner. Auch das muss nicht passieren. Wer im Hier und Jetzt lebt und das Beste aus seinem Leben macht, strahlt mehr Zufriedenheit aus. Und auch wenn noch ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften sind, die Ausstrahlung eines Menschen kann vieles wieder wett machen.

Auch sollten Sie sich mehr bewegen. Nutzen Sie einen flotten Spaziergang an der frischen Luft und kurbeln Sie so Ihren Stoffwechsel an. Außerdem stärken Sie Ihre Abwehrkräfte und können die Natur genießen. Wirklich gute Hundebesitzer, die ihren Hunden viel Bewegung gönnen, werden kein Problem mit Übergewicht haben. Doch auch wenn Sie keinen Hund haben, können Sie es Ihnen gleich tun: Gehen Sie spazieren, am besten jeden Tag.

Essen Sie nur an ganz bestimmten Plätzen. Seien wir mal ehrlich: Wir alle essen gerne vor dem Fernseher und da fällt es kaum auf, wie schnell die Tüte Chips oder die Tafel Schokolade leer ist. Wenn Sie sich jetzt aber einen oder zwei feste Plätze in der Wohnung vornehmen, und immer nur an diesen essen, kommen Sie nicht mehr in Versuchung, abends vor dem Fernseher zu essen oder schnell am Kühlschrank etwas „einzuwerfen“. Anfangs ist es schwierig, sich selbst für einen Chip an den Küchentisch zu setzen. Nach einigen Wochen allerdings fällt es Ihnen mit Sicherheit leichter. Probieren Sie es aus.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 21. April 2010 um 07:54 Uhr in Gesund leben & ernähren | 8272 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Langsames Kauen hilft wirklich beim Abnehmen, aber es ist sehr schwer, das umzusetzen :-(

Julia am Montag, 26. April 2010 um 10:25 Uhr

Sehr gute Liste. Hab mich köstlich amüsiert….

maers am Montag, 14. Juni 2010 um 13:20 Uhr

Das sind gute Abnehmtipps und ich fühle mich angesprochen, denn ich esse während ich fernsehe. Das aber aus Zeitmangel. Dennoch, man genießt das Essen nicht so sehr, wenn man fernsieht.

C Herzog am Freitag, 06. Mai 2011 um 19:06 Uhr


Nächster Eintrag: Stressquelle Internet: langsame Webseiten bedeuten Stress
Vorheriger Eintrag: Der Sommer an der Mosel

Gesundheit

Wellness-News

Back to top