Als ich letzte Woche mein Fahrrad in die Werkstatt geben wollte, war es weg - geklaut!  Eigentlich war ich recht erleichtert, denn das gestattete mir, mich um ein neues zu kümmern anstatt mich von diesem Klappergerät, dem dauernd die Gänge raus sprangen, demotivieren zu lassen.

Ein neues Gebrauchtes steht nun seit gestern im Keller. Es jedesmal rauf und runter tragen, trainiert zusätzlich die Armmuskeln und macht Dieben das Leben schwer. :-)  Ich lass mich jedenfalls nicht von meinem Plan abbringen, das Fahrrad aus Hoffnungsträger in Sachen mehr Bewegung im Alltag anzusehen! Es verbindet nämlich ganz wunderbar meine Sehnsucht, mehr vom Frühling mitzubekommen, mit der nur “vernünftigen” bzw. auch eitlen Absicht, ein paar Kilo abzunehmen und insgesamt fitter zu werden. Sich die gesundheitlichen Vorteile mal wieder in Erinnerung zu rufen, steigert die Motivation dann noch um ein Vielfaches: Rad fahren stärkt den Herzkreislauf auf die Gelenke schonendste Weise. Es senkt den Blutdruck, hilft gegen Stress, führt zu Gewichtsverlust, stärkt die Rückenmuskulatur, schult den Gleichgewichtssinn bis ins hohe Alter und versorgt das Gehirn ganz nebenbei mit Extra-Sauerstoff, der die grauen Zellen frisch und wach hält.


Wem das nicht genügt, um sich in den Sattel zu schwingen, dem sei die bundesweite Aktion “Mit dem Rad zur Arbeit” ans Herz gelegt, die vom ADFC zusammen mit der AOK und dem Gesundheitsministerium veranstaltet wird. Teinehmen und einen “Preis beantragen” kann jder, der zwischen dem 1.Juni und dem 31.August mindestens zwanzig Mal zur Arbeit geradelt ist. Das müsste ja doch zu schaffen sein!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 21. Mai 2008 um 19:54 Uhr in Prävention | 2134 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Übungen für die Verdauung
Vorheriger Eintrag: Yoga: mehr Energie, mehr Erleben

Gesundheit

Wellness-News

Back to top