Ein “Diät-Handy” -  was soll das denn sein? Nun, es handelt sich nicht etwa um ein Gerät, das mich auf magisch-mystische Weise vom Essen ablenken will, sondern um eine neue SMS-Dienstleistung: Nicht was man isst, sei beim Abnehmen das Problem, an dem viele scheitern, sondern der Mangel an Disziplin, sich an die jeweilige Essenszeiten zu halten. Das jedenfalls meint die corkie GmbH aus Glücksburg, die den neuen Dienst ins Leben rief und nach einer Testphase nun den normalen Betrieb aufnimmt. Für 3,99 Euro pro Woche kann man sich viermal pro Tag eine “Ess-MS” schicken lassen, die zur Einnahme der empfohlenen vier kleinen Mahlzeiten auffordert - allerdings nur von Montag bis Freitag.


Erst dachte ich, der Haken an der beeindruckend schlanken Dienstleistung sei eine elend lange Kündigungsfrist - aber nein, man kann zum Ende jeder Woche kündigen! „Alle unsere Pilotkunden sagten übereinstimmend, dass unsere ‘EssMS’ ihnen geholfen haben, sich an den neuen Essensplan zu gewöhnen. Und wir wissen jetzt auch, dass man ungefähr acht Wochen braucht, bis man es geschafft hat.“, sagt Bernd Cordes, Geschäftsführer der corkie GmbH. Ergibt also knapp 32 Euro für den Dienst, dann sind die neuen Essgewohnheiten antrainiert und die EssMS hat ihren Sinn erfüllt.


Um die Teilnahme Magersüchtiger auszuschließen, setzt das Mitmachen einen BMI zwischen 20 und 30 voraus - also Normalgewicht bis leichtes Übergewicht. Auf der Website diaethandy.de gibts auch Antwort auf die Frage, warum man nicht statt dessen einfach das eigene Handy als Wecker programmieren sollte, um denselben Erinnerungseffekt zu erreichen: Der psychologische Effekt sei viel stärker, denn ein Weckerklingeln nervt ja eher, eine eingehende SMS macht üblicherweise Freude. Zudem sei die Verlockung, zu schummeln, bei selbst gesetzten Zeiten viel größer.


Na, warum nicht mal ausprobieren? Wer dann allerdings am “freien Wochenende” so richtig zuschlägt, wird auch durch das disziplinierende Handy nicht abnehmen!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 13. Februar 2008 um 07:21 Uhr in Gesund leben & ernähren | 3107 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Rügener Heilkreide im Dampfbad
Vorheriger Eintrag: Neues Wellness-Blog von beauty24

Gesundheit

Wellness-News

Back to top