Die Hautanalyse ist einer der wichtigsten Bestandteile einer umfassenden Beratung im Bereich Schönheit. Auf einer guten Beautyfarm gehört die richtige Hautanalyse einfach dazu. Dabei werden Hautschuppen von der ungeschminkten, gereinigten Haut abgetragen und anschließend digital ausgewertet.

Unter anderem soll die Hautanalyse den Fett- und Feuchtigkeitsgehalt der Haut ermitteln, aber auch das enthaltene Melanin. Durch die Hautanalyse kann sehr genau festgestellt werden, ob es ein Ungleichgewicht gibt oder andere Probleme vorliegen. Anschließend werden die auf diese Haut abgestimmten Pflegemittel empfohlen.

Zwar kann man an einer glatten, weichen und geschmeidigen Haut bereits deren Gesundheit erkennen, doch geht die Hautanalyse noch etwas weiter. Sie ergründet intensiv, wie es um die Hautbeschaffenheit an sich steht und kann dadurch auch über Probleme Aufschluss geben, die oberflächlich betrachtet, noch gar nicht sichtbar sind.

Bevor also eine Behandlung der eigenen Haut erfolgt, kann es sinnvoll sein, eine solche Hautanalyse durchzuführen, um die perfekt geeigneten Pflegemittel auswählen zu können.


# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 30. März 2011 um 07:37 Uhr in Beauty: Grundlagen | 3795 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Wellness auf der Fähre
Vorheriger Eintrag: Die Frühjahrskur für den Körper

Gesundheit

Wellness-News

Back to top