Der so genannte Black Latte ist ein neues Trendgetränk, dem man unter anderem nachsagt, dass es gegen Magenbeschwerden helfen soll und entschlackend für den Körper wirkt. Doch was ist dran und was genau steckt hinter dem neuen Trend?

Der Black Latte hat seinen Namen übrigens nicht davon, dass man rabenschwarzen Kaffee ohne Milch und Zucker trinkt, der zudem einen extrem hohen Koffeingehalt hat. Nein, es handelt sich um ein Getränk, das seine schwarze Farbe durch Aktivkohle erhält.

Aktivkohle – die geheime und wirkungsvolle Zutat für Black Latte?

Aktivkohle ist gemeinhin als Beauty-Helfer für Haut und Zähne, aber auch als Detox-Mittel für den gesamten Körper bekannt. Sie soll entgiften, bei Magen- und Verdauungsproblemen Abhilfe schaffen und wird auch gerne als Mittel gegen einen Kater verwendet. Hintergrund ist der, dass die Aktivkohle Giftstoffe im Magen-Darm-Trakt bindet und sie anschließend aus dem Körper schleust.

Allerdings werden auch wichtige Vitamine und Mineralstoffe von der Aktivkohle aufgesaugt und ausgeschieden. Das ist vor allem dann wichtig, wenn man regelmäßig Medikamente oder auch die Anti-Baby-Pille nimmt, denn diese sollen ja eine gewisse Zeit im Körper verbleiben. Durch die Aktivkohle bzw. auch den Black Latte könnten deren Wirkungen beeinträchtigt werden. Experten empfehlen außerdem, Aktivkohle nie direkt zu den Mahlzeiten einzunehmen bzw. sie nur in Maßen zu verzehren.

Wie lässt sich Black Latte zubereiten?

Dennoch erfreut sich das Trendgetränk Black Latte mit Aktivkohle einer großen Beliebtheit. Obwohl man auf den ersten Blick annehmen könnte, es handele sich um eine Kaffeespezialität, ist es doch vielmehr eine Alternative zu Kaffee. Hierbei greift man vorwiegend auf Milchersatzprodukte zurück.

Für den Black Latte benötigt man einen Teelöffel Aktivkohle bzw. den Inhalt zweier Aktivkohle-Kapseln, 250 Milliliter Pflanzenmilch – am besten Kokos-, Hafer- oder Mandelmilch – und einen Teelöffel Honig oder Dattelsirup. Wer nicht ganz auf den Kaffee verzichten will, kann zudem eine Tasse Espresso mit zugeben. Etwas Kakaopulver, das über den Black Latte gestreut wird, gibt diesem den besonderen Pfiff.

Zunächst wird für den Black Latte die Milch im Topf erhitzt, anschließend die übrigen Zutaten zugegeben und alles verrührt. Fertig ist das neue Trendgetränk.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 10. Dezember 2020 um 07:20 Uhr in Gesund leben & ernähren | 114 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Heilpflanzen helfen auch bei Erkältung
Vorheriger Eintrag: Topinambur – die vergessene Wunderknolle

Gesundheit

Wellness-News

Back to top