Die Lippen gelten als einer der Anziehungspunkte für das andere Geschlecht, als sinnliche Stelle mitten im Gesicht, die es entsprechend zu betonen gilt. Doch obwohl unsere Lippen gut 15.000 Bewegungen täglich ausführen, werden sie bei der Pflege oft vernachlässigt. Dabei sind sie besonders empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen und ähnlichem. Sie zählen zu den Schleimhäuten und sind aufgrund mangelnder Talgdrüsen und Keratin besonders anfällig. Die richtige Lippenpflege, die auch dem natürlichen Alterungsprozess vorbeugen sollte, ist deshalb sehr wichtig.

Zunächst einmal sollte nicht auf die Lippen gebissen oder darauf gekaut werden. Denn dadurch bilden sich feinste Verletzungen, die Keimen und Bakterien Tür und Tor öffnen. Außerdem führen diese Verletzungen und die Verunreinigungen schnell zu Entzündungen und Erkrankungen. Auch das regelmäßige Befeuchten der Lippen mit der Zunge sollte vermieden werden, da die Lippen so nur noch weiter ausgetrocknet werden. Ebenfalls ist auf den richtigen Sonnenschutz der Lippen zu achten, und zwar im Sommer genauso, wie beim Wintersport. Mit einer weichen Zahnbürste kann man die Lippen zudem gut massieren. Das sollte mindestens zwei bis drei Mal pro Woche geschehen. So können nämlich abgestorbene Hautpartikel entfernt und die Durchblutung gefördert werden.

Ebenfalls sollten Lippen stets ausreichend Feuchtigkeit und Pflege erhalten. Moderne Lippenstifte oder der Lippenbalm sind mit entsprechenden Pflegestoffen ausgestattet. Sie glätten die Lippen und füllen kleine Lücken auf. Außerdem versorgen sie die Lippen mit zusätzlichem Kollagen, das im Laufe der Jahre auf natürliche Weise abgebaut wird. Dadurch spart man sich den Weg zum Schönheitschirurgen und verzichtet trotzdem nicht auf volle, geschmeidige Lippen.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 24. März 2010 um 08:07 Uhr in Beauty: Grundlagen | 3674 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Problemzone Bauch und Taille
Vorheriger Eintrag: Neues Magazin Wellfit: mehr Klickstrecke als Info

Gesundheit

Wellness-News

Back to top