Aloe Vera ist bekannt für seine heilende Wirkung, gewinnt aber auch am Beauty-Markt zunehmend an Bedeutung. Die Pflanze enthält viele antibakterielle Inhaltsstoffe, Aminosäuren und Enzyme, mit denen unsere Haut umfassend gepflegt wird.

Als besonders wirkungsvoll gilt das Gel, das direkt aus den Blättern entnommen wird. Allerdings ist auch hier Obacht geboten. Direkt nach dem Abschneiden des Blattes tritt nämlich zunächst eine gelbliche Flüssigkeit aus. Diese sollte man gut abtropfen lassen, denn sie kann Hautreizungen verursachen. Verwendet wird daher nur das durchsichtige Gel.

Feuchtigkeitscremes und Conditioner aus Aloe Vera

Unter anderem lassen sich aus Aloe Vera Feuchtigkeitscremes und Conditioner herstellen. Aloe Vera ist bekannt als Feuchtigkeitsspender. Es bindet die Feuchtigkeit in der Haut und versorgt diese nachhaltig. Selbst ölige Haut profitiert von einer Feuchtigkeitscreme auf Basis von Aloe Vera, da diese den natürlichen Schutzfilm der Haut erhält. Gleichzeitig hat sie einen mattierenden Effekt und schränkt die Talgproduktion ein.

Als Conditioner kann das frische Gel verwendet werden. Es wird von der Kopfhaut bis in die Haarspitzen einmassiert. Dann kann es 15 Minuten einwirken, bevor man es mit lauwarmem Wasser ausspült. Anschließend werden die Haare wie gewohnt gewaschen. Der Effekt dieser Behandlung ist ein besonders weiches und geschmeidiges Haar, das zudem optimal mit wertvollen Nährstoffen versorgt wird.

Weitere Beauty-Produkte aus Aloe Vera

Zudem lässt sich Aloe Vera als Make-up-Entferner nutzen. Die Essenz sorgt nicht nur für die Entfernung des Tages-Make-ups, sondern kann ebenso die Poren reinigen und die Haut mit pflegenden Inhaltsstoffen versorgen.

Einmal pro Woche kann das Gel sogar zum Peeling verarbeitet und angewendet werden. Das Peeling kann beispielsweise mit Zucker, Meersalz, Kaffeesatz oder Heilerde angerührt werden. Nicht zuletzt eignet sich Aloe Vera als SOS-Gel. Dafür wird das frisch gewonnene Gel verwendet und direkt auf die Haut aufgetragen. Es soll bei frischer Akne entzündungshemmend wirken und die Heilung von bestehenden Akne-Narben unterstützen. Dafür sollte das Gel idealerweise über Nacht einwirken. Auch Rötungen lassen sich damit reduzieren und nach einem Sonnenbrand verspricht das Gel durch seine kühlende Wirkung Schmerzlinderung. Gereizte Haut nach der Rasur lässt sich ebenfalls mit Aloe Vera beruhigen.

Außerdem kann das Gel zu Eiswürfeln verarbeitet werden. Diese wirken ebenfalls kühlend und beruhigend und können bei Sonnenbrand, Insektenstichen, Prellungen und Schrammen sowie anderen Hautreizungen verwendet werden.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 13. September 2021 um 11:19 Uhr in Beauty: Erfahrungen | 64 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Japanische Heilpflanze Ashitaba kurz vorgestellt
Vorheriger Eintrag: Vaseline als Beauty-Geheimtipp?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top