Die Bikinisaison rückt näher und bei vielen wird der Blick in den Spiegel jetzt noch ein wenig kritischer. Man steigt öfter auf die Waage und nimmt Tipps zum Abnehmen in den Medien mit mehr Aufmerksamkeit wahr als sonst. Es wundert also nicht, dass die Gazetten und Webportale der Medien dem Bedarf mit immer neuen “Wunderwaffen” gegen leidige Schwimmringe entgegen kommen wollen.

So beglückte uns FOCUS GESUNDHEIT gestern mit der spannenden Schlagzeile “Braunes Fett - Waffe gegen Speck entdeckt”.  Braunes Fett? Ist etwa die Farbe der Substanz, die uns dicker macht, plötzlich von Bedeutung? Verwundert lese ich weiter und erfahre, dass Mediziner bei PET-CT-Untersuchungen an Patienten eine rätselhaftes brauens Fett entdeckten, das - verrückterweise - bei der Fettverbrennung eine wichtige Rolle spielen soll: “Nach Erkenntnissen von Jan Nedergaard, Medizinforscher an der Stockholmer Universität und Pionier auf dem Gebiet, hat braunes Fett genau die gegensetzliche Wirkung herkömmlicher Fettzellen: Es speichert nicht überflüssige Kalorien, sondern es verbrennt Energie. “

Dass die Erkenntnis, wenn sie denn stimmt, uns nicht viel nützt, wird leider auch gleich klar:  das braune Fett ist ungleich verteilt, es ist nur aufwändig nachzuweisen und schon gar nicht gezielt zu erzeugen. Im Alter nimmt es ab, bei Männern mehr als bei Frauen. Zwar ist von “Strategien zur Aufrechterhaltung des braunen Fetts” die Rede, doch verrät der Artikel nicht, welche das sein könnten. Ein Leser übt sehr zu Recht Kritik an der vermeintlich revolutionären Meldung: “Eine Waffe dient ja auch dazu, gegen etwas benutzt zu werden. Wie soll das mit braunen Fett funktionieren? Ich bin ja wohl kaum in der Lage, die braune Fettmasse, die mir dann zur Schlankheit verhelfen soll zu beeinflussen, wenn es schon höchstkompliziert ist, diese Masse überhaupt zu ermitteln.”

Mehr ungewöhnliche Aktionsmöglichkeiten gegen überflüssige Pfunde verspricht ein Video, das mir heute über Twitter gemeldet wurde: Unter dem Titel “Abnehmen Diät Hokus Pokus Zaubertrank” berichtet ein Unbekannter mit ziemlich einschläfernder Stimme, wie er mit Hypnose 40 Kilo abgenommen habe - und dass es jetzt Spaß mache, auf die Waage zu steigen. Alles andere habe er bereits ohne Erfolg probiert, doch erst mit Hypnose sei er erfolgreich wie nie zuvor.

Nun, Glückwunsch, wenn’s denn stimmt. Ich habe so meine Zweifel, denn wenn es so einfach wäre, gäbe es ja kaum noch Übergewichtige! All die spektakulären Erkenntnisse und Erfolgsrezepte schüren immer wieder den Glauben, dass man sich an dem, was doch alle lange wissen, vorbei mogeln könne: eine gesunde, abwechslungsreiche, im Übergewichtsfall kalorienreduzierte Ernährung, verbunden mit Sport und viel mehr Bewegung im Alltag, ist die erfolgreichste und nachhaltigste Methode, um dauerhaft abzunehmen!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 25. April 2010 um 09:12 Uhr in Gesund leben & ernähren | 4036 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Die Zeitumstellung
Vorheriger Eintrag: Geschenkideen zum Muttertag

Gesundheit

Wellness-News

Back to top