Seit mehr als 200 Jahren gibt es in Thüringen die Tradition von Thermen, Bädern und anderen Wellness Einrichtungen. Dieses Jubiläum haben sich Reiseveranstalter zum Anlass genommen, um die vor Ort befindlichen Einrichtungen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. An einer großen Auswahl an Wellness Einrichtungen mangelt es in Thüringen wahrlich nicht. Besonders hervorgehoben wird unter anderem das Ramada Hotel in Friedrichroda, einer bekannten Kurstadt. Hier befindet sich eine Wellness Landschaft, die sich über sage und schreibe 1.600 Quadratmeter erstreckt.

Aber auch die Toskana Therme in Bad Sulza ist sehr bekannt unter den Wellness Liebhabern. Einst wurde sie als Expo Projekt ins Leben gerufen, heute erfreut sie sich sehr großer Beliebtheit. Nicht zuletzt dürfte dies auch auf das einzigartige Konzept des Liquid Sound Systems zurückzuführen sein. Dessen Begründer, Micky Remann spielte den Walen auf Vancouver Island Live-Musik vor. Dafür wurden extra Lautsprecher am Boot angebracht, die die Musik ins Wasser übertragen sollten. Die Wale schienen mit ihrem eigenen Gesang auf diese Musik zu reagieren und daraus entstand der Liquid Sound, der heute in der Toskana Therme häufig zu hören ist.

Die Unterwassermusik kann bei den entspannenden Solebädern genossen werden. Dabei stehen unter anderem sphärische Töne, aber genauso Walgesänge und klassische Musik zur Auswahl. Ab und an ist auch Micky Remann vor Ort anzutreffen und erläutert sein einzigartiges Konzept gerne.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 11. Januar 2012 um 06:39 Uhr in Wellness: Empfehlungen | 1978 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Winter Wellness: Entspannung nach dem Weihnachtsstress
Vorheriger Eintrag: So trinkt man wirklich genug

Gesundheit

Wellness-News

Back to top