Lange schon bin ich engagiert in Sachen Energie sparen - nicht erst, seit das Thema Klimaschutz in aller Munde ist. Doch mit der Beleuchtung hatte ich mir Zeit gelassen: ein erster Versuch mit einer damals noch sehr teuren Energiesparlampe war ein Flop gewesen. Sie hielt nur ein halbes Jahr, was die erwartete Einsparung ins Gegenteil wandelte.


Da mittlerweile überall recht preiswerte Energiesparlampen zu haben sind, die in jede Fassung passen, ersetzte ich kürzlich dann doch mal wieder die Birne in der Deckenlampe meines Arbeitszimmers durch eine Sparlampe. Angeblich soll sie einer normalen Glühbirne von 100 Watt entsprechen, doch meine “gefühlte Lichtwahrnehmung” sagt deutlich: dem ist nicht so! Das Licht erscheint mir schummrig, sehr kalt und nicht wirklich so hell wie gewohnt. Da ich aber am Monitor arbeite, hab ich das erstmal so hingenommen, doch jedes Mal, wenn ich im Zimmer etwas anderes tue, schalte ich eine normale Stehlampe dazu - für die Gemütlichkeit.


Nun lese ich im aktuellen WEGE-Magazin, dass mein Empfinden bezüglich des schlechten Energiesparlichts nicht trügt. Da schreibt Eva Schreuer in “Licht ist Leben!”:  “Absolut fehl am Platz sind Sparlampen, wenn eine bestimmte Lichtqualität benötigt wird ( z.B. für Farberkennung, gemütliche Stimmung, Wohlfühlen, Harmonie). Viele Gastwirte haben ihre Sparlampen wieder entfernt - wegen der ungemütlichen trüben Lichtstimmung nahmen die Besucherzahlen ab, die Gäste fühlten sich unbehaglich - warum? Die meisten dieser Sparlampen strahlen ein sehr unnatürliches Licht (nur 3 Farben!) aus. Das menschliche Auge lässt sich in der bloßen Farbwahrnehmung zwar täuschen - unser Organismus benötigt zum Wohlfühlen jedoch mehr als das eingeschränkte Spektrum einer Standard-Sparlampe.”


Auf der Website eines Herstellers der von Schreuer empfohlenen Vollspektrumlampen kann man anhand einer Grafik sehen, wie beschränkt das Lichtspektrum einer üblichen Sparlampe im Vergleich ist - ich bin beeindruckt! Und freue mich richtig, dass es DOCH möglich ist, angenehmes Licht zu bekommen, ohne auf den Stromspareffekt verzichten zu müssen. Denn auch die Vollspektrum-Tageslicht und Warmton-Lampen gibt es als Energiesparlampe, allerdings nicht zum Spottpreis. Egal - ich werde sie mir zu Weihnachten schenken!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Samstag, 29. November 2008 um 12:04 Uhr | 2583 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Wir sind mit den Lampen der Initiative Pro Energiesparlampe vollkommen glücklich, sie werfen ein warmes angenehmes Licht. Produzent der Lampen ist wohl Megaman mit der Petit Ecosnomy.

Max am Mittwoch, 21. Januar 2009 um 12:43 Uhr


Nächster Eintrag: Wellness-Tees: Discounter-Tee und Pilz-Tee
Vorheriger Eintrag: Wege-Magazin:  Sind wir bald ganz von Sinnen?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top