Ein Blähbauch und Gase im Darm, die sich entladen wollen, sind durchaus häufig anzutreffen. Insbesondere nach Mahlzeiten mit vielen Zwiebeln oder Kohl können Blähungen auftreten. Sie gehen oft einher mit schmerzhaften Krämpfen und sind nicht nur deshalb besonders unangenehm. Auch das „Ablassen der Gase“ ist in unserer Gesellschaft absolut tabu. Dabei gibt es viele Mittel, die gegen Blähungen helfen.

Eine Wärmflasche hält die unangenehmen Krämpfe in Schach, mit Tee aus Kümmel, Fenchel oder Anis lassen sich die Blähungen ebenso bekämpfen. Auch Schüssler Salze, insbesondere das Salz Nr. 7 kann gute Wirkungen erzielen. Dieses Salz ist in der alternativen Medizin bekannt für seine krampflösende und entspannende Wirkung. Die Gase aus dem Darm können schmerzlos entweichen, so dass Bauchkrämpfe damit der Vergangenheit angehören. Damit die Wirkung schneller einsetzt, sollten die Salze in heißem Wasser aufgelöst werden. Zehn Tabletten auf einen Achtel Liter Wasser sind dabei eine gute Wahl.

Die Schüssler Salze Nr. 8, 9 und 10 können ebenfalls bei Blähungen helfen. Mit dem Salz Nr. 9 beispielsweise kann der Stoffwechsel angeregt werden, ebenso wie die Fettverdauung. Das Schüssler Salz Nr. 10 gilt als wirksames Entschlackungs- und Entgiftungsmittel.

Dennoch sollten sich Patienten, die unter Blähungen leiden, nicht allein auf die Schüssler Salze verlassen. Gerade wenn Blähungen nicht nur nach einer deftigen Mahlzeit auftreten, sondern sehr häufig, sollte der Arzt konsultiert werden. In diesem Fall besteht nämlich die Möglichkeit, dass eine ernst zu nehmende Magen-Darm-Erkrankung vorliegt, die zwingend behandelt werden muss.


# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 03. Dezember 2012 um 06:51 Uhr in Gesund leben & ernähren | 1597 Aufrufe

, , , , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Natürlich gegen Zahnschmerzen
Vorheriger Eintrag: Vitamin A Säure in Cremes

Gesundheit

Wellness-News

Back to top