Auf der Suche nach Erholung und Entspannung, muss es nicht immer der Wellnessurlaub um die Ecke sein. Auch Bulgarien hat jede Menge in diesem Bereich zu bieten. Erwähnenswert ist hierbei insbesondere der Ort Devin, der die größte Ansammlung heißer Mineralquellen der gesamten Balkan-Halbinsel zu bieten hat. Wer sich hier für einen Wellnessurlaub entscheidet, der wird um das Mineralwasser nicht herum kommen. Schon auf dem Weg nach Devin finden sich in Tankstellen immer wieder Flaschen des Wassers aus dem Ort. Die Marke wurde sogar nach Devin benannt.

Auch der Fluss, an dem man vorbeikommt, wird aus den Quellen von Beden, über die das Wasser nach Devin kommt, gespeist. In einem der großen Wellnesshotels angekommen, dreht sich ebenfalls alles um das Wasser. Von heißen und kalten Duschen, die den Besuchern geboten werden über Inhalationsräume, in denen das dampfende Wasser, welches mit Kräutern versetzt wird, zu sehen ist, bis hin zu den mit Mineralwasser gefüllten Pool- und Spa-Bereichen spielt das Wasser überall eine wichtige Rolle.

Trotz dieser Vorteile ist Devin in den westlichen Industrieländern noch sehr wenig bekannt. Vorwiegend zieht es Besucher aus Osteuropa nach Bulgarien. Obwohl die Kosten hier nur halb so hoch sind, wie in westlichen Kurorten gilt Devin nach wie vor als Geheimtipp für einige wenige Deutsche, Franzosen oder Italiener.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 24. Oktober 2011 um 05:42 Uhr in Wellness: Behandlungen | 2101 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Wandern für die Fitness: So wird’s zum Erfolg
Vorheriger Eintrag: Herbsturlaub: Wandern und Reiten zur Entspannung

Gesundheit

Wellness-News

Back to top