Für das kommende Jahr ist wieder eine Gesetzesänderung geplant und die dürfte vor allem begeisterten Sauna-Besuchern wehtun. Statt des bisherigen ermäßigten Steuersatzes von sieben Prozent soll der Eintrittspreis für die Sauna bereits ab Januar 2015 mit 19 Prozent, also dem üblichen Mehrwertsteuersatz, belegt werden.

 

Die Betreiber von Sauna-Anlagen haben nun grundlegend zwei Möglichkeiten: Sie geben die erhöhten Steuersätze an die Saunabesucher weiter. Aufgrund der deutlichen Kostensteigerung (es geht immerhin um zwölf Prozent Mehrkosten) dürften dann aber viele Sauna-Besucher ausbleiben. Für die Betriebe bedeutet das: Weniger Einnahmen und der drohende finanzielle Ruin. Für die Sauna-Besucher geht die Erhöhung mit deutlichen Mehrkosten einher. Viele von ihnen können sich den für die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden so wichtigen Besuch der Sauna nicht mehr leisten.

 

Die zweite Möglichkeit der Betreiber besteht darin, die Erhöhung der Mehrwertsteuer nicht an die Kunden weiter zu geben. Die Endpreise würden dann gleich bleiben. Für Verbraucher klingt das gut, können sie sich den regelmäßigen Sauna-Besuch so auch weiter leisten. Für die Betreiber hingegen bedeutet dies, dass zwar weiterhin viele Kunden kommen, dass aber im Endeffekt weniger Geld in der eigenen Tasche hängen bleibt. Im besten Fall sorgt das dafür, dass Investitionen länger aufgeschoben oder Personal eingespart werden muss. Für viele kleine Anlagenbetreiber hingegen gehen geringere Einnahmen mit dem finanziellen Ruin einher.

 

Kommt die Steuererhöhung für die Sauna wirklich?

 

Der Deutsche Sauna-Bund schlägt bereits jetzt Alarm. Gut 650 bis 700 Anbieter von Saunen befinden sich bereits heute in finanziellen Schwierigkeiten. Sie würden in jedem Fall vor dem Ruin stehen, wenn die Mehrwertsteuererhöhung kommt, egal, für welche der beiden Varianten sie sich entscheiden.

 

Da die Neuregelungen bisher aber noch nicht im Bundessteuerblatt veröffentlicht wurden, versucht der Verband jetzt noch, Einfluss auf die Politik zu nehmen. Ob dies allerdings etwas bringen wird, das steht bisher in den Sternen.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 08. Oktober 2014 um 09:41 Uhr in Wellness: Behandlungen | 1049 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Das Sandbad als Wellness Anwendung?
Vorheriger Eintrag: Wie Haut und Haar vom Bier profitieren

Gesundheit

Wellness-News

Back to top