Je mehr das Jahr voran schreitet, desto intensiver geht es in den Medien wieder ums Abnehmen:  Gesund leben möchte man auch im Winter, doch im Frühling und Sommer will man sich auch zeigen können. Da wird dann eher mal ernst gemacht mit dem Bemühen, die Körperfülle im Zaum zu halten - und alle, alle schreiben drüber. Ich auch:

Da ich nicht zu den Allerschlanksten zähle, kam mir heute der Artikel über “Die guten Seiten des Hüftspecks” auf wissenschaft.de gerade recht. Da heißt es: “Es gibt auch Fett, das sich positiv auf die Gesundheit auswirkt: Direkt unter der Haut abgelagertes, sogenanntes subkutanes Fett, bewirkt unter anderem eine erhöhte Insulin-Empfindlichkeit und einen verbesserten Zuckerstoffwechsel. Das haben Forscher um Thien Tran vom Joslin Diabetes Center in Boston herausgefunden”.

Wie schön! Offenbar haben Fettzellen je nach dem Ort ihres Vorkommens unterschiedliche Eigenschaften. Das jedenfalls legen die Mäuse-Versuche der genannten Wissenschaftler nahe, bei denen “subkutanes Fett” in den Bauchraum von Empfängermäusen gespritzt wurde, die dadurch sogar abnahmen. Die weniger angenehme Seite der Medaille ist der “böse Bauchspeck”, der ohne wenn und aber schädliche Auswirkungen hat - und zwar ganz jenseits der Frage der Ästhetik.

Neben dem Body-Mass-Index (BMI) sollte man also verstärkt auf das Taille-Hüft-Verhältnis (THV) schauen: das Verhältnis von Bauch- zu Hüftumfang lässt sich berechnen, indem man den Umfang der Taille in cm durch den Umfang der Hüfte teilt - wobei die Taille in Nabelhöhe und die Hüfte an der dicksten Stelle gemessen wird. Bei Männern sollte das Ergebnis kleiner als 1 sein, bei Frauen sollte es unter 0,85 liegen. Eine “Sanduhrfigur” mit einem THV von 0,7 bei Frauen wird von Männern kulturunabhängig sehr attraktiv gefunden, denn sie gilt (unbewusst) als Hinweis auf die Fruchtbarkeit und Gesundheit einer Frau.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 14. Mai 2008 um 11:03 Uhr | 1837 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Mosel-Blog
Vorheriger Eintrag: Jetzt auch gedruckt: der Wellnesser

Gesundheit

Wellness-News

Back to top