“Wegweiser für bewegte Menschen” will er sein,  “DER WELLNESSER” -  oh je, der Name ist aber wirklich gewöhnungsbedürftig! Hätte man sich da nicht etwas weniger Bemühtes einfallen lassen können? Aber was soll’s, ich lese weiter: “DER WELLNESSER versteht sich als ganzheitliche Wellness-Zeitung für nachhaltigen Lifestyle. Im unterhaltenden Tiefgang deckt DER WELLNESSER das gesamte Spektrum nachhaltigen Lebens und nachhaltiger Lebensfreude ab. Mit seinem innovativen und einmaligen Konzept zielt er auf die wachsende Gruppe im Bereich des „Lifestyle of Health and Sustainability“ (LOHAS).”


Seit Januar 2008 ist das Magazin auch gedruckt zu haben, ein recht mutiger Schritt angesichts der vielen Medien, die zu den Themen Wellness, Gesundheit, Lifestyle fortwährend erscheinen und oft genauso schnell wieder verschwinden. Immerhin gibt es auch online einiges aus der aktuellen Ausgabe zu lesen: “Was macht schön und hält gesund? Ayurveda”, “Gute Laune, die man essen kann” und Informationen zum Ethischen Investment. Dazu “Slow-Food:
Immer mit der Ruhe”, ein Thema,. das eigentlich immer dran ist, wenn jemand für “LOHAS” schreiben will. Gerne würde ich mal einen dieser “entschleunigten” Menschen kennen lernen! Mein Eindruck ist, dass viel darüber geredet wird, die ganze “Entschleunigung” aber darin besteht, ab und an für Freunde gut zu kochen. :-)


Leider zeigt sich der WELLNESSER online noch immer im steinzeitlichen Rahmen-Design der 90ger-Jahre. Ein frisches Outfit täte da mal gut, dann könnte man nämlich auch Links auf die einzelnen Seiten setzen, was der Verbreitung der durchaus lesenswerten Artikel sicher dienlich wäre!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Montag, 12. Mai 2008 um 06:48 Uhr in Gesund leben & ernähren | 2448 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Von guten und bösen Fettpölsterchen
Vorheriger Eintrag: ÖKOTEST:  Lidschatten weitgehend ohne Schadstoffe

Gesundheit

Wellness-News

Back to top