Für die Haut ist die trockene Heizungsluft im Winter alles andere als gut, die extremen Temperaturschwankungen machen ihr zusätzlich zu schaffen. Um dennoch weiterhin die Beauty unterstützen zu können, gibt es gerade für den beruflichen Alltag ein paar wichtige Tipps, wie man der trockenen Büroluft entkommen kann.

Sobald die Luftfeuchtigkeit unter 50 bis 65 Prozent sinkt, kann dies zu schweren Folgen für die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden führen. Kopfschmerzen und brennende Augen sind dabei nur eine Variante, die häufig auftritt. Dazu kommen noch Schwierigkeiten mit der Konzentration auf die anstehenden Aufgaben, sowie eine Reizung der Atemwege. Insofern ist auch das Risiko für Atemwegserkrankungen in der kalten Jahreszeit deutlich höher. Die Haut selbst kann schnell austrocknen und es kommt zu einem vermehrten Juckreiz.

Um all diese Folgen zu vermeiden, sollte die Luft im Büro nicht übermäßig erhitzt werden. Besser ist es, sich wärmer zu kleiden und dafür die Heizung weniger aufzudrehen. Mehr als 20 Grad Celsius braucht es laut Expertenaussagen ebenfalls nicht im Büro. Pro Stunde sollte wenigstens ein Glas Wasser, Tee oder ähnliches getrunken werden. Achtung: Kaffee zählt nicht. Je mehr Pflanzen im Büro aufgestellt werden, desto höher ist die Luftfeuchtigkeit und die Pflanzen vermitteln dazu noch ein Gefühl von Gemütlichkeit. Wenigstens fünf Minuten sollten stündlich für das Lüften eingeplant werden, dabei sollten die Fenster vollständig geöffnet werden.

Ebenfalls kann die Luft im Büro künstlich befeuchtet werden. Hierfür eignen sich Verdampfer, die allerdings recht hohe Stromkosten verursachen können. Verdunster sind ebenfalls gut geeignet, müssen aber sehr aufwändig gereinigt werden. Passive Verdunster, die lediglich an die Heizung gehängt werden, sind dagegen nicht geeignet, da sie schnell Keime ansetzen. Außerdem sorgen sie nicht für ausreichend Luftfeuchtigkeit am Arbeitsplatz.


# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 16. Februar 2011 um 14:09 Uhr in Gesund leben & ernähren | 3198 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Die wichtigsten Vorteile der Sauna
Vorheriger Eintrag: Dampfbad für Beauty und Gesundheit

Gesundheit

Wellness-News

Back to top