Wenn ich Müsli kaufe, bin ich meistens mit dem Angebot nicht sehr zufrieden: auch wenn die Mischung zuckerfrei ist, ist sie oft nicht “bio”, oder sie enthält Bestandteile, die ich nicht so mag (wie z.B. Cornflakes). Andere Zutaten, die ich besonders schätze, fehlen gern oder kommen nur in solchen Mischungen vor, die weder bio noch zuckerfrei sind.

Ein witziges StartUp hat aus dieser Lage eine pfiffige Geschäftsidee gemacht: Bei MyMuesli.de kann man sich das Müsli online ganz individuell selber mischen und bestellen. Es gibt verschiedene “Basismischungen”, dazu eine ordentliche Auswahl an Früchten, Nüssen, Kernen und anderen Extras wie Alfalfa oder Apfel-Zimt-Crunchy. Unzählinge Kombinationen sind möglich. Dem selbst komponierten Müsli kann man dann noch einen Namen geben, unter dem die eigene Mischung für spätere Bestellungen gespeichert bleibt. Den Link kann man Freunden schicken oder man baut das “eigene Müsli” gleich in die eigene Webseite ein - Web 2.0 im Müsli-Bereich!

Preiswert ist das Ganze nicht, doch sind ALLE Zutaten aus biologischem Anbau, und Zucker kommt nicht in die Tüte (bzw. Dose - auch die Verpackung ist innovativ!). Ich hab’ mir gleich mal eine Probemischung bestellt, die ich aber erst bewerbe, wenn ich weiß, wie sie schmeckt!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Samstag, 12. Mai 2007 um 09:54 Uhr in Gesund leben & ernähren | 13173 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Die Idee ist wirklich super. Die Auswahl an guten Müslis ist wirklich beschränkt und irgendwann hängt einem ein und das selbe Müsli jeden Morgen auch aus dem Hals raus. Wenn man die eigenen Zutaten beliebig mischen und dazu auch auf Bio-Produkte zurück greifen kann, ist das wirklich fantastisch. Zumal auch Produkte wie Dinkel angeboten werden, die leider sehr selten in Supermärkten in Form von Müslis zu finden sind.

Handy-Tim am Samstag, 22. Dezember 2007 um 00:32 Uhr


Nächster Eintrag: Wellness-Rezepte: Leicht, gesund und fantasievoll
Vorheriger Eintrag: Fettes Essen ohne Reue?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top