Wie sehr wir uns auch um Wellness, Entspannung und die gesunde Ernährung kümmern: unser Wohlbefinden hängt doch immer auch von unserem Verhältnis zu den Mitmenschen ab. Partner, Verwandte, Freunde, Arbeitskollegen, Chefs: sie alle haben Anteil daran, wie gut oder schlecht wir uns im Alltag fühlen. Doch zum Glück sind wir keinesfalls bloße Opfer, bzw. allein abhängig vom Wohlwollen all dieser nahe und ferner stehenden Mitmenschen. Das eigene Verhalten in all diesen Beziehungen hat einen großen Anteil daran, wie wir uns fühlen!


Kennen Sie auch die liebe Freundin, die niemals “Nein” sagt und immer für alle da ist - nur sie selber kommt dabei zu kurz? Neigen Sie vielleicht selbst zu so einem immer freundlich-hilfsbereiten Verhalten, bei dem die eigenen Interessen einfach keine Rolle mehr spielen? Niemand will einem forschen Egoismus das Wort reden: eine Welt, in der sich Freunde nicht mehr helfen und jeder nur auf sich selber schaut, wäre unerträglich! Und doch gibt es die JA-Sager-Falle, in die viele immer wieder tappen, die (vermeintlich) nicht anders können: weil sie eben einfach “zu nett” sind.


Ob das auf mich auch zutrifft, hab’ ich gerade im BRIGITTE-Test “Sind Sie zu nett?” heraus gefunden. Der Test besteht aus einer Reihe Fragen zu häufigen Lebenssituationen und will heraus finden, ob man “Nein” sagen und auch mal Grenzen setzen kann.  Man muss sich jeweils zwischen mehreren Verhaltensweisen entscheiden und bekommt am Ende das Ergebnis präsentiert: ich lag im Mittelfeld: nett, aber nicht zu nett.


Wem ein Test nicht reicht, kann zum Vergleich noch einen zweiten machen: auch GoFeminin hat sich der Frage “bin ich zu nett?” mittels eines Tests angenommen. Natürlich weiß man meist auch ohne diese Tests, wie es in Sachen Gutmütigkeit bezüglich der eigenen Person aussieht. Die Testfragen geben aber immerhin Denkanstöße, mal anhand typischer Situationen das eigene Verhalten zu überdenken.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 29. April 2009 um 08:00 Uhr | 3616 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Säuren und Basen: nicht immer im Gleichgewicht
Vorheriger Eintrag: Lichen pilaris: Oberarme wie Reibeisen

Gesundheit

Wellness-News

Back to top