Was wäre ein Sauna-Gang ohne den Aufguss? Sicher genauso gesund, aber nicht halb so angenehm! Das Aufgießen von Wasser auf den mehrere hundert Grad heißen Steinen des Sauna-Ofens erhöht für kurze Zeit die Luftfeuchtigkeit, was als größere Hitze wahrgenommen wird. Wenn das Aufguss-Ritual dann auch noch das “Verwedeln” der feuchten Luft mit dem Handtuch umfasst, und das Wasser mit einer wohlriechenden Duftnote angereichert ist, ergibt das ein intensives sinnliches Erlebnis, das schon so manchen Sauna-Muffel zum begeisterten Sauna-Gast gemacht hat!


In der Wahl des Duftes und der Art und Weise, wie das Ritual vom Saunameister (oder der Saunameisterin) durchgeführt wird, unterscheiden sich die verschiedenen Sauna-Landschaften und Anbieter. Mancherorts ist es eher kurz und sachlich, anderswo kann das Ritual bis zu 15 Minuten dauern: es wird dreimal aufgegossen, in den Pausen Eis herum gereicht und auf andächtigem Schweigen beharrt. Keiner verlässt oder betritt die Sauna, während der Aufguss zelebriert wird, was oft bedeutet, dass nach dem Ende viele Gäste geradezu fluchtartig den Raum verlassen, da sie es nach dieser “Grenzerfahrung” in Sachen Hitze keine Minute länger aushalten.  Oh, und wie gut tut dann die Abkühlung unter kaltem Wasser!!
Wichtig zu wissen: Der Schwitzvorgang wird durch die Erhöhung der Luftfeuchtigkeit unterbrochen, auf der Haut kondensiert nur noch das Wasser. Wikipedia  warnt in diesem Zusammenhang: “Was vermeintlich als kräftigeres Schwitzen empfunden wird, ist nur auf der Haut niedergeschlagener Wasserdampf (belegbar durch die Elektrolytzusammensetzung). Das Herz muss nun kräftiger schlagen. Deswegen sollten Menschen mit Herzschäden - oder auch nur mit einem schlechten Tag oder nach einer durchzechten Nacht - die Aufgüsse meiden.”

Wie bin ich froh, keinen Herzschaden zu haben und auch keine Nächte mehr zu durchzechen! Denn ich liebe die Aufgüsse, betrete allerdings die Sauna rechtzeitig zehn Minuten VOR dem Aufguss: erstens bekommt man dann noch gut Platz und zweitens hat man zehn Minuten “gesundes Schwitzen”, bevor der Wasserdampf einem anderen Wohlgefühl Platz macht! 

Manche Saunen bieten gelegentlich auch einen Salz-Aufguss an: Dabei wird die Haut vor dem Aufguss mit Salz eingerieben, was eine wirklich verrückte Wirkung hat, denn man meint, gleichzeitig zu frieren und zu schwitzen - allerdings auf angenehmste Art. Und ein Haut-Peeling hat man so auch gleich inklusive!


# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Samstag, 06. Oktober 2007 um 11:23 Uhr in Wellness: Erfahrungen | 3138 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Wellness und Farbe: Gute Laune mit der Harmoniebrille?
Vorheriger Eintrag: Die Sauna-Saison hat begonnen!

Gesundheit

Wellness-News

Back to top