Kein Messer, keine Spritzen, keine wochenlangen Heilprozesse: wer den Wirkungen der Schwerkraft im eigenen Gesicht etwas entgegen setzen will, kann auch zu sanfteren Methoden greifen. Zum Beispiel die Thermo-Lifting-Behandlung: Das Resultat ist keine sehr straffe Glättung wie bei einem Facelifting, sondern der Effekt ist sanfter und deutlich natürlicher. Die Mimik bleibt erhalten, das Gesicht wirkt frischer und jünger.


Für das luxuriöse Beauty-Treatment werden die Präparate kurz vor dem Auftragen erst angemischt. Im Vital- und Wellnesshotel ZUM KURFÜRSTEN besteht die zur Anwendung kommende Wirkstoff-Kombination aus einem Trio hochwirksamer Substanzen: einem bewährten Feuchtigkeitsregulatur auf Basis natürlicher Kohlenhydrate, einem pflanzlichen Polysaccharid zur Steigerung der Geschmeidigkeit und Elastizität der Haut und Immucell mit zell-stimulierender Wirkung. Bei Wärmeeinwirkung mit gleichzeitiger Kühlung der obersten Hautschichten zieht sich das Collagen zusammen, ohne das Gewebe zu verletzen. Die Haut wirkt dadurch straffer und frischer. Daneben wird eine Neubildung des Collagens angeregt, was die Haut zusätzlich glättet und zu einem jugendlich gepflegten Aussehen verhilft.


Wer mag, kann einen Blick auf eine Thermo-Lifting-Behandlung werfen und dazu das Video anschauen! Die Wirkung übertrifft herkömmliche Kosmetik-Behandlungen um ein Vielfaches, doch ist sie natürlich nicht einem “Lifting mit dem Skalpell” vergleichbar. Gerade das sehen Frauen, die sich dafür entscheiden, jedoch eher als Vorteil denn als Nachteil an.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 05. August 2009 um 15:29 Uhr in Beauty: Erfolge | 5884 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Der richtige Sonnenschutz zur passenden Gelegenheit
Vorheriger Eintrag: Vitalpilze III: Coprinus comatus – der Schopftintling

Gesundheit

Wellness-News

Back to top