Zum ersten Advent wollte ich mir etwas besonders Schönes gönnen: Ein luxuriöses Rasulbad im nahe gelegenen SPA, in dem ich des öfteren die Sauna besuche. Frisch geduscht freute ich mich auf den sinnlichen Genuss, der mir die Alltagsgedanken mit Sicherheit vertreiben würde. Die freundliche Bademeisterin reichte meinem Begleiter und mir je einen Teller mit drei verschieden farbigen Heilerden: fast rot, hellbeige und braun, gedacht für Gesicht, Oberkörper und Beine. Es konnte losgehen!

Im wunderschönen, orientalisch gekachelten Dampfbad waren wir dann alleine und “bemalten” uns genüsslich mit den gesunden Schlämmen. Ein Sternenhimmel leuchtete uns, während sanfte, meditative Musik die träumerische Märchenhaftigkeit der Umgebung unterstrich, die optisch durch die immer mehr werdenden Dampfschwaden im Ungewissen verschwamm.  Als “schöne Wilde” genossen wir etwa 20 Minuten lang die angenehme Wärme und die im Dampf enthaltenen Kräuterdüfte. Wasser kondensierte auf der Haut und motivierte dazu, die Heilerde weiter zu verreiben, was zwar die schöne Bemalung verwischt, aber einen wunderbaren Peeling-Effekt für den ganzen Körper ergibt. Zum Schluss begann es von der Decke her zu “regnen”, doch mussten wir mit den bereit gelegten Wasserschläuchen nachhelfen, um alle Spuren des Schlamms abzuwaschen. Wieder draußen, trockneten wir uns ab und wurden mit wertvollem Hautöl versorgt: Einölen ist jetzt ein Muss, denn die Haut verlangt nach Rückfettung.  Eingehüllt in Bademäntel und Decken ruhten wir uns noch eine halbe Stunde aus und genossen die wohlige Entspannung in Körper und Seele.

So ein Rasulbad tut nicht nur gut, sondern entschlackt auch die Haut, stimuliert den Stoffwechsel und festigt das Bindegewebe. Der Kreislauf wird nicht belastet, da die Temperatur langsam von ca. 38 auf bis zu 50 Grad ansteigt, die Kräuterdüfte befreien die Atemwege. Wer nach einem originellen Geschenk sucht, könnte mal an einen Gutschein für solch’ ein Rundum-Wohlfühlerlebnis denken. Neben anderen Wellness- und Beauty-Behandlungen gibt es ein ca. 45-minütiges Rasulbad auch hier im Wellnesshotel zum Kurfürsten.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Montag, 03. Dezember 2007 um 11:53 Uhr in Wellness: Erfahrungen | 3962 Aufrufe


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Trockene Augen vor dem PC?
Vorheriger Eintrag: Make-ups bei Ökotest: Problematische Inhaltsstoffe

Gesundheit

Wellness-News

Back to top