Übelkeit und der damit oft einhergehende Brechreiz sind alles andere als angenehm. Meist bringen Medikamente herzlich wenig, denn wenn sich die Übelkeit richtig einstellt, ist man vor dem Erbrechen nicht gefeit und würde somit die Wirkstoffe nur wieder ausscheiden. Die Natur bietet jedoch ebenfalls vielfältige Möglichkeiten, um gegen die Übelkeit vorzugehen.

 

Ingwer als Mittel gegen Übelkeit

 

Die Ingwerknolle ist ein bekanntes und bewährtes Mittel gegen die Übelkeit. Die Knolle, die bekannt für ihre Schärfe ist, muss dafür lediglich gekaut werden. Wem die Schärfe dabei allerdings zu stark ausfällt, der kann sich auch einen Tee aus Ingwer zubereiten. Dafür muss die zerkleinerte Knolle lediglich mit einem halben Liter Wasser aufgegossen werden. Das Ganze lässt man noch für etwa zehn Minuten bei geringer Hitze weiter köcheln und anschließend zehn Minuten ziehen. Da der Ingwer-Geschmack hier immer noch recht stark ist, kann der Tee mit Honig oder Zuckerersatzstoffen gesüßt werden.

 

Zitronen gegen Übelkeit

 

Hilfreich gegen die Übelkeit können auch Zitronen sein. Zitronenscheiben, die gelutscht werden, sollen die Übelkeit erfolgreich bekämpfen können. Allerdings sollte man dann darauf achten, dass die Zitronen unbehandelt sind und aus biologischem Anbau stammen. Ebenfalls kann der Zitronensaft mit Wasser verdünnt getrunken werden. Vielen hilft es sogar, bei aufsteigender Übelkeit nur an einer Zitrone zu riechen, um diese zu bekämpfen.

 

Neben Ingwer und Zitrone helfen auch klassische Tees aus Kamille, Pfefferminz und Melisse gegen die Übelkeit. Diese können allesamt bedenkenlos genutzt werden, da sie im Gegensatz zu den bekannten Medikamenten frei von Nebenwirkungen sind und Übelkeit und Erbrechen besonders schonend behandeln.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 14. Juli 2014 um 08:49 Uhr in Gesund leben & ernähren | 964 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Professionelle Hautpflege: Nicht immer braucht es den Profi
Vorheriger Eintrag: Wie kann ich Kindern eine gesunde Ernährung beibringen?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top