Massagen gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Variationen. Eine besonders sanfte Form der Massage ist die Lymphdrainage, die vor mehr als 70 Jahren entwickelt wurde. Verantwortlich für deren Entwicklung zeichnet das Ehepaar Estrid und Emil Vodder. Allerdings blieb die Lymphdrainage noch bis in die 1960er Jahre eher unbeachtet, erst dann wurde sie auf dem allgemeinen Beauty- und Wellnessmarkt anerkannt. Vorrangig wurde sie bei physikalischen Therapien eingesetzt. Aufgrund der positiven Effekte für den Schönheitsbereich, wie den Abbau von Zellulitis, ist die Lymphdrainage jedoch weniger im medizinischen Bereich, sondern eher im Wellness-Bereich angesiedelt.

Bei dieser sanften Massageform wird die Haut sanft bewegt und massiert, wodurch der Lymphfluss im Körperinneren angeregt wird. Durch das Bewegen der Haut entstand der Name Drainage. Zudem sorgt die Bewegung der Lymphflüssigkeit dafür, verschiedene Stauungen im Körper aufzulösen. Auch wird davon ausgegangen, dass sich Schlackenstoffe aus dem Körper abtransportieren lassen und somit Platz für andere Gewebebestandteile frei wird. Deshalb wird die Lymphdrainage sehr gerne gegen Zellulitis eingesetzt, da sie das Hautbild hierbei verbessern kann. Allerdings sollten Patienten darauf achten, dass die Lymphdrainage nur von geschulten und gut ausgebildeten Masseuren durchgeführt wird.

Für einen spürbaren Erfolg der Lymphdrainage werden jedoch in aller Regel mehrere Sitzungen nötig sein. Dafür kann sie aber auch helfen, Blutergüsse zu bekämpfen, Verbrennungen leichten Grades zu versorgen und bei Erkrankungen im HNO-Bereich. Zudem kommt die Lymphdrainage bei Verdauungsstörungen, sowie bei Hauterkrankungen zum Einsatz.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 25. Januar 2010 um 11:44 Uhr in Wellness: Behandlungen | 2164 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Stimmungsaufheller im Winter: die selbst gemixte Premium-Schokolade
Vorheriger Eintrag: Eine Lichtdusche für daheim?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top