Während sich klassiche Massagen, Thai-, Shiatsu-, Fußzonenreflex- und Ayurveda-Öl-Massagen einiger Bekanntheit im Wellness-Sektor erfreuen, blieb das in den 50gern erfundene “Rolfing” eher eine Praxis, an die sich nicht viele heran wagen: Zu intensiv, schmerzhaft, teuer - doch diese Vorurteile entsprechen nur teilweise der Realität.  Die European Rolfing Association beschreibt diese, im gelingenden Fall tatsächlich sehr wirksame Behandlungsweise als “eine manuelle Körperarbeit, die meist in einer Serie von 10 Sitzungen von einem qualifizierten Praktiker durchgeführt wird. Das Ziel ist die Maximierung des persönlichen körperlichen und geistig-seelischen Wohlbefindens.”

Begründet wurde das auch als “strukturelle Integration” bezeichnete Rolfing von Dr.Ida Rolf, die für ihr Behandlungskonzept verschiedene Einflüsse heran zog: Osteopathie und Chiropraktik ebenso wie eher geistige Praktiken einschließlich Yoga.

Persönlich lernte ich Rolfing durch meinen Yoga-Lehrer kennen, der auch eine Ausbildung als Rolfer hatte. Anders als die meisten Massagen, die im wesentlichen Haut, Muskulatur oder Meridiane bearbeiten, geht Rolfing insofern “tiefer”, als hier das Fasciennetz bearbeitet wird: das formgebende Bindegewebe rund um die Knochen, das - je nach Lebensweise - Formen annehmen kann, die zu Beschränkungen der Beweglichkeit und des allgemeinen Wohlbefindens führen. Rolfing verändert im Lauf der üblichen 10 Behandlungen also die gesamte Körperhaltung, was allermeist durch ein Standfoto des Körpers zu Beginn und nach Ende der Behandlungsserie dokumentiert wird. Rolfing verspricht, jedem Menschen seine individuell optomale Haltung wieder zu ermöglichen, was zum Verschwinden von Beschwerden im Bewegungsapparat führt. Belastende Bewegungsmuster werden durch schonende und ökonomischere Muster ersetzt - es ist also eine recht tief gehende Veränderung, auf die man sich auch richtig einlassen muss, damit sie nachhaltig bleibt.

Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, wie eine Rolfing-Sitzung verläuft, kann sich ein dreiminütiges, deutschsprachiges Video anschauen. Und wer die Erfahrung am eigenen Leib machen will, findet bei der Rolfing Association einen der vielen “Certified Rolfers™ in Deutschland.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 13. Dezember 2009 um 12:50 Uhr in Medical Wellness: Therapieformen | 4934 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Mir selber haben Rollfing-Sitzungen auch schonmal geholfen. Mein Massagesessel konnte mir da leider nicht mehr helfen, sowas ist und bleibt wohl immer eine Arbeit die nur von einem echten Masseur ausgeführt werden kann und nicht von einem Massagestuhl. Schön das du auf diese Methode aufmerksam machst, Grüße!

Johann am Sonntag, 03. Januar 2010 um 12:16 Uhr


Nächster Eintrag: Mit der Aromatherapie auch zu Hause entspannen
Vorheriger Eintrag: Individuelle Kosmetik: Online-Shop bietet handgemachte “Göttergaben”

Gesundheit

Wellness-News

Back to top