Für meine Yogastunden hatte ich mir eine wunderschöne Klangschale zugelegt. Sie hat einen Durchmesser von ca. 20 cm und wenn ich sie anschlage, klingt sie bestimmt eine Minute nach. “Folge dem Ton!”, sagte mein Yogalehrer gerne, und wir konzentrierten uns auf den Ton, der immer leiser wurde, was unsere Konzentration hin zur “Einspitzigkeit” verstärkte.

Heute benutze ich die Schale auch, wenn ich einfach mal abschalten will. Ihr Ton nimmt mich mit in einen Raum ewiger Ruhe, auch wenn draußen die Autos vorbei fahren, die ich dann gar nicht mehr höre.

Es wundert nicht, dass Klänge auch im Reich der Massage und Therapie Anwendung finden. Manche sprechen von einem regelrechten Boom auf diesem Gebiet. Experimentiert wird mit ethnischen Instrumenten wie z.B. tibetischen Klangschalen und dem australischen Didgeridoo, mit Naturgeräuschen wie Regenplätschern, Meeresrauschen und dem Tosen von Wasserfällen, mit klassischen Musikinstrumenten westlicher wie östlicher Prägung (z.B. Flöten, Gitarren, Sitars und Tamburas) und mit Synthesizern, die Klänge erzeugen, die in der Natur nicht vorkommen.  Eine halbe Stunde in der Biosauna mit “Klängen der Natur” entspannt mich nicht nur körperlich, sondern auch geistig und psychisch.

Wer eine ganzheitliche Erfahrung mit Klängen machen will, der gönne sich mal eine Klangschalen-Massage: Bei dieser Therapie werden Klangschalen in verschiedenen Tonlagen am Körper und in der Aura benutzt, um eine Entspannung zu erreichen und somit Blockaden aufzulösen. Auch wenn man das mit der Aura selbst nicht so mitbekommt, ist es doch ein wundervolles Erlebnis.  Wer der Sache näher treten will, findet auf www.therapeuten.de  eine Übersicht über die Heil- und Massageverfahren mit Klang,  ein Verzeichnis entsprechend ausgebildeter Therapeuten und Bücher zum Thema. Auch Weiterbildungen und Seminare zum Klangtherapeuten fehlen nicht.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Samstag, 10. März 2007 um 06:22 Uhr in Wellness: Behandlungen | 3958 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Wer Schmerzen lindern will kann gerne den kostenlosen Service von http://www.nature-help in Anspruch nehmen und sein Anliegen kostenlos an die Therapeuten der Datenbank übermitteln.

Stefan am Mittwoch, 14. März 2007 um 12:39 Uhr

Der Trend zu dieser Art Wellness ist deutlich zu spüren. Klangtherapie ist sicher eine angenehme Sache, allerdings wäre es wünschenswert, wenn die klassische Massage wieder mehr Bedeutung gewinnen würde.

Gesundheitsratgeber24.de am Mittwoch, 28. März 2007 um 15:10 Uhr

Diese Art der Entspannung wird in der Bevölkerung leider häufig belächelt. Ich kenne einige, die diese Art der Entspannung probiert haben und diese jetzt regelmäßig machen.

wellness am Donnerstag, 21. Februar 2008 um 17:27 Uhr


Nächster Eintrag: Naturkosmetik - alles bio?
Vorheriger Eintrag: Muskeln stärken - Schmerzen lindern

Gesundheit

Wellness-News

Back to top