Ginseng gilt seit Jahrhunderten als wichtiges und bekanntes natürliches Heilmittel. Allerdings kann auch die so genannte Wurzel des langen Lebens bei falscher Anwendung teils massive Nebenwirkungen mit sich bringen. Aus diesem Grund ist beim Ginseng auf die richtige Dosierung zu achten.

Mögliche Nebenwirkungen sind unter anderem eine Verschärfung schon bestehenden Bluthochdrucks oder Schlafstörungen, eine verlangsamte Blutgerinnung und mehr. Diese Nebenwirkungen treten jedoch äußerst selten auf und können durch die richtige Dosierung der Ginseng-Produkte weitestgehend vermieden werden. Trotzdem sollten Schwangere besser auf die Einnahme von Ginseng verzichten. Wer sehr intensiv auf die belebende Wirkung der Wurzel reagiert, sollte Ginseng auch nicht am Abend einnehmen, sonst besteht die Gefahr, die nächtliche Ruhe damit zu stören.

Allgemein empfehlenswert ist eine Dosis von 1,5 Gramm Ginseng pro Tag. Das weiß auch schon die alternative Medizin. Dennoch kann diese Dosis genauso unter- oder überschritten werden. Hier kommt es auf das persönliche Beschwerdebild der behandelten Person an. Damit der Ginseng aber richtig wirken kann, darf er nicht nur hin und wieder eingenommen werden. Die Einnahme in Form einer Kur, die über drei bis vier Monate anhält, ist ratsamer. Allerdings sollten selbst hier eventuell auftretende Nebenwirkungen genau beobachtet werden, denn sobald diese auftreten, sollten Patienten Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder Heilpraktiker halten.

Wichtig ist zudem, dass Ginseng nicht mit Koffein zusammen eingenommen wird, da die beiden Stoffe die belebende Wirkung des Ginseng nur unnötig erhöhen könnten. Auch sollten sich Patienten unbedingt an die empfohlene Dosierung halten.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 21. Dezember 2011 um 06:35 Uhr in Gesund leben & ernähren | 2232 Aufrufe

, , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Ein schönes Decolleté nicht nur durch BHs
Vorheriger Eintrag: Beauty Tipps für den Winter

Gesundheit

Wellness-News

Back to top