Gesunde Zähne werden kaum bemerkt, doch sobald ein Zahn schmerzt, geht es dem Betroffenen hundeelend. Dabei ist es nicht einmal nur der Schmerz an sich, der oftmals noch mit Tabletten und Co. unterdrückt wird, sondern das unangenehme Gefühl, dass man nicht mehr richtig essen oder trinken kann. Die einfachste Lösung ist jetzt, den schmerzenden Zahn zu behandeln, ihn notfalls sogar zu entfernen. Und auch wenn die meisten Menschen eine nicht ganz unbegründete Angst vor dem Zahnarzt haben – sie sollten doch lieber eine Behandlung über sich ergehen lassen, als den Zahn einfach zu ziehen. Denn schon die traditionelle chinesische Medizin weiß, dass in unserem Körper alle Organe und Einzelteile miteinander verbunden sind. Fehlt ein Teil, wie der Zahn, kann das zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen oder zumindest die Lebensqualität stören.

In der TCM vertritt man folgende Sichtweise: Der menschliche Körper besteht aus zwei Steuerungsebenen – dem zentralen Nervensystem und dem vegetativen System.  Letzteres kümmert sich um alle Prozesse, die wir gar nicht bewusst wahrnehmen, etwa das Atmen, das Zwinkern usw. Deshalb wird das vegetative System auch als Grundsystem bezeichnet. Es gehört zu den wenigen Systemen, die den gesamten Körper durchlaufen und einheitliche Reaktionen im menschlichen Organismus verursachen können.

Damit ist dieses System für die Gesunderhaltung verantwortlich. Wird der Körper von Infekten, Entzündungen, Vergiftungen oder Stress geplagt, antwortet das Grundsystem darauf. Dabei soll der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt werden. Wenn aber der Körper dauerhaft bestehenden Reizen, wie etwa eine andauernde Überlastung, Vergiftung oder ähnliches ausgesetzt ist, dann kann dies zu einer übermäßigen Reaktion führen. Auch kann das Grundsystem gar keine Reaktion mehr zeigen, so dass chronischen Erkrankungen Tür und Tor geöffnet wird.

Tritt eine solche Dauerbelastung im Zahnbereich auf, kann es ebenfalls zu dauerhaft eingeschränktem Wohlbefinden kommen. Sei es nun, weil ein kranker Zahn, dessen Erkrankung noch nicht bemerkt wurde, pocht oder weil ein Zahn einfach entfernt wurde und jetzt im System fehlt. Deshalb ist eine gründliche Zahnpflege sehr wichtig. Prophylaktisch sollten die Zähne wenigstens zwei Mal im Jahr vom Zahnarzt kontrolliert werden. Probleme lassen sich so frühzeitig erkennen und beheben.


# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 01. Mai 2013 um 06:37 Uhr in TCM: Erfahrungen | 1270 Aufrufe

, , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: So wird Husten gelöst
Vorheriger Eintrag: Dampfbad gegen Schnupfen

Gesundheit

Wellness-News

Back to top