Jeder kennt ihn: Den Stress. Er begleitet uns in unserer hektischen Zeit nahezu täglich und das Abschalten vom Alltag fällt zunehmend schwerer. Von daher ist es wichtig, sich gezielt die eine oder andere Entspannungspause zwischendurch zu suchen. Ein paar einfache Tipps, wie man auch außerhalb vom Wellnessurlaub wieder zu sich selbst und innerer Ruhe findet, haben wir an dieser Stelle zusammen getragen.

An erster Stelle steht dabei die ICH-Zeit. Jeder sollte sich wenigstens einmal täglich, mindestens aber wöchentlich eine Stunde Zeit für sich selbst nehmen. Da darf kein Telefon stören, kein PC rauschen, kein Handy klingeln. Am besten flüchtet man hinaus in die freie Natur, denn ein Spaziergang tut Körper und Geist gut. Ein paar einfache Atemübungen, wie das tiefe Einatmen in den Bauch und das bewusste langsame Ausatmen kann ebenfalls hilfreich sein.

Außerdem wirkt es auf viele Menschen entspannend, wenn sie in alten Erinnerungen schwelgen können. So ist es möglich, sich alte Fotos anzusehen und die damaligen schönen Erlebnisse noch einmal herauf zu beschwören. Aber auch vor dem Fernseher mit dem Lieblingsfilm oder bei entspannender Musik lässt sich herrlich abschalten. Mit kleinen Hilfsmitteln, wie einer Qi-Gong-Kugel kann man sich selbst eine kleine Massage gönnen. Auch das Führen eines Tagebuchs hilft dabei, die Sorgen des Alltags loszulassen. Durch deren Niederschrift wird es möglich, sie einfach aus dem Kopf zu bekommen.


# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 09. Mai 2011 um 15:30 Uhr in Gesund leben & ernähren | 3310 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Der Tee und seine Vielseitigkeit
Vorheriger Eintrag: Permanent-Make-Up: Beautylust oder Beautyfrust?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top