Da ich gelegentlich unter einem allergischen Schnupfen leide, hat mich die Ankündigung eines “Allergierechners” in einer Pressemitteilug der Medivere GmbH durchaus interessiert. Zudem ist grade Frühling und nicht wenige Betroffene leiden unter unter dem Pollenflug, was die Chancen auf Wohlbefinden deutlich mindert.

Also mal genauer hingeschaut: Der angepriesene Online-Allergierechner wurde von Heiner Lütke-Twenhöven, (Diplom-Ökotrophologe bei der Ganzimmun AG Mainz, dem führenden europäischen Speziallabor für Komplementärmedizin) mit einem Team aus Ernährungswissenschaftlern und Medizinern entwickelt. Er soll nicht den Arzt bzw. die ärztliche Diagnose ersetzen, sondern “versteht sich als Service- und Informationsangebot, das in eine diagnostische Richtung weisen kann”. Na dann mal los! Neugierig startete ich den “Rechner” auf allergierechner.de, wobei ich mich allerdings fragte, warum dieser Fragebogen, in dem man die eigenen Symptome ankreuzen muss, eigentlich “Rechner” heißt. Ich machte meine Angaben und klickte weiter, worauf ich gefragt wurde, ob meine Beschwerden in zeitlichem Zusammenhang mit dem Essen auftreten, was ich verneinte. Weiter ging es mit eine langen Liste unterschiedlicher Lebensmittel, von denen ich sagen sollte, ob ich glaube, dass sie vielleicht für meine Symptome verantwortlich sein könnten. Ich verneinte erneut und damit war der Test auch schon zu Ende: “Sie scheinen unter keiner Allergie zu leiden”.

Ein verblüffendes Ergebnis! Bloß weil die Hypothese “Nahrungsmittel-Allergie” nicht zutrifft, spricht mich der Rechner gesund. Was ist mit Hausstaub? Mit Tierhaaren? Mit Chemikalien in der Kleidung? All diese Dinge kommen in den Fragen nicht vor, was doch nur bedeuten kann: Der Rechner hat keine Ahnung, bzw, kennt sich nur mit Nahrungsmittelallergien aus.

Zum Glück bin ich auf seine Hinweise und weiteren Informationen auch nicht mehr angewiesen: ein längerer Urlaub in einer komplett anderen Umgebung hat mich von der Plage befreit. Auch zuhause bin ich Allergie-frei und kann anderen nur empfehlen, es mal mit einer solchen Auszeit zu probieren!

*

Im Vital- und Wellness-Hotel ZUM KURFÜRSTEN können Sie Medical-Wellness-Arrangements mit Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) erleben.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 07. Mai 2008 um 19:26 Uhr in Gesund leben & ernähren | 3701 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Sehr geehrte Frau Bach,

wir haben Ihren Blogeintrag zum Allergierechner der Medivere GmbH zur Kenntnis genommen und möchten Ihnen für Ihre Anregung danken.

Der Allergierechner wurde mit dem Fokus optimiert, Allergien und Unverträglichkeiten gegenüber Nahrungsmitteln aufzudecken. Allergien gegenüber Bäume-, Gräser-, Inhalationspollen, Hausstaub oder gegenüber Tierepithelien werden im Test derzeit nicht oder nur teilweise berücksichtigt.

Dieser Hinweis wird auf dem Portal http://www.allergierechner.de noch eingearbeitet, so dass potenzielle Interessenten dann auch sofort den Fokus erkennen können.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Angebote wie zum Beispiel das Forum oder die Online-Events und Online-Seminare der zahlreichen Medivere-Themengesundheitsportale nutzen.
Bei Fragen, Hinweis oder Kritik können Sie sich jederzeit an uns wenden, damit helfen Sie uns, besser zu werden.

Für Ihre Anregung nochmals vielen Dank, Ihnen alles Gute und
freundliche Grüße

Dagmar Möbius
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
i.A. der

Medivere GmbH
Hans-Böckler-Straße 109
55128 Mainz

Dagmar Möbius am Donnerstag, 15. Mai 2008 um 14:05 Uhr


Nächster Eintrag: ÖKOTEST:  Lidschatten weitgehend ohne Schadstoffe
Vorheriger Eintrag: Zuwenig Schlaf macht alt und krank

Gesundheit

Wellness-News

Back to top