In der Welt der Superfoods werden immer wieder neue Lebensmittel als eben solche eingestuft. Schon lange ist etwa die Spirulina-Alge als Superfood bekannt. Ein Extrakt aus ihr, das sich Blue Majik nennt, soll jetzt den Markt erobern. Doch was genau ist das?

Das Adaptogen färbt Smoothies, Bowls und Eiscremes in einem blauen Farbton, daher auch der Name. Vor allem bei Influencern auf Instagram und Co. hat sich der Trend jetzt massiv ausgebreitet.

Was ist Blue Majik?

Blue Majik oder auch „Magic Blue“ ist ein Extrakt der beliebten Spirulina-Alge. Sie selbst ist zwar dunkelgrün gefärbt, Blue Majik dagegen kommt in einem hellen Blauton daher. Dieser Farbton entsteht durch den Farbstoff C-Phycocyanin, der aus der Spirulina-Alge extrahiert wird. Die Farbe macht Blue Majik zu einem absoluten Trendsetter in den Social Media Kanälen, dennoch kann das neue Trendfood auch einiges.

Es ist in der Regel in Pulverform erhältlich und kann den unterschiedlichsten Gerichten beigemischt werden. Ob Smoothies, Müsli oder Moon Milk, selbst Limonaden lassen sich damit schlumpfblau einfärben. Zusammen mit Kurkuma, Honig oder der ebenfalls beliebten Acai-Beere soll Blue Majik besonders gut schmecken. Allerdings ist der Eigengeschmack sehr stark, so dass der Verzehr meist stark verdünnt empfohlen wird.

Gesundheitliche Wirkungen von Blue Majik

Ein Hype entsteht aber in Zeiten der bewussten, gesunden Ernährung nicht alleine durch die Farbgebung, sondern auch durch gesundheitliche Benefits. Und die bietet Blue Majik ebenfalls. So sind viele Vitamine, Antioxidantien und Aminosäuren enthalten. Gleichzeitig soll sich das neue Trendfood verdauungsfördernd und blutbildend auswirken. Außerdem soll es Entzündungen hemmen und sogar das Immunsystem anregen.

Positive Auswirkungen soll Blue Majik ebenfalls auf die Schilddrüse haben, die es bei ihrer Arbeit unterstützen soll. Nicht zuletzt soll man damit sogar der Hautalterung vorbeugen können. Was allerdings bislang fehlt, um diese Wirkungen zu bestätigen, sind Studien. Empfehlenswert ist es deshalb, das neue Trendfood zunächst nur in geringen Mengen zu verzehren, um etwaige Nebenwirkungen, wie etwa Durchfall, zu erkennen und richtig abschätzen zu können.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 17. September 2018 um 06:52 Uhr in Gesund leben & ernähren | 62 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Zedernkerne als gesundes Nahrungsmittel
Vorheriger Eintrag: Gurgeln – auch in der Alternativmedizin häufig zu finden

Gesundheit

Wellness-News

Back to top