Wenn die Tage herbstlich werden, ziehen wir uns wieder wärmer an. Auch das “drunter” wird jetzt wichtiger, denn z.B. beim Wandern und auf langen Spaziergängen kommt man leicht mal ins Schwitzen und holt sich so locker die erste, aus Leichtsinn verursachte Erkältung der Herbstsaison.

Persönlich hab’ ich immer schon Baumwolle als Material für Bekleidung aller Art bevorzugt, insbesondere fürs drunter, da ich Kunstfasern gar nicht vertrage. Erhellende Informationen, dass Baumwolle nicht gleich Baumwolle ist, fand ich im Web zum Beispiel auf schrotundkorn.de. Unter dem Titel “Was heißt hier Naturmode?” erfährt man Wissenswertes über die Produktionsbedingungen und die Chemie, die oft im vermeintlichen “Naturmaterial” steckt, bekommt “Kriterien für den Einkaufszettel” und Infos zu den wichtigeste Bio- und Öko-Labels.

Im “Oekotex100 Standard” kommen Socken, Slips und T-Shirts von BEST4BODY® und BEST4FEET® daher, die zudem ein weiteres interessantes Feature bieten: einen hohen Anteil an Silberfasern, nämlich bis zu 12%. In der Info dazu heißt es: “Silber reflektiert die eigene Körperwärme - dadurch hält Silberfaserwäsche bei Kälte mollig warm und bei höheren Temperaturen angenehm kühl. Zudem begünstigt Silber die Verdunstung von Feuchtigkeit und durch die nachgewiesene antibakterielle Wirkung des Edelmetalls kann unangenehmer Körpergeruch gar nicht erst entstehen”. Die Socken sollen auch bei Fußpilz helfen und auch für Neurodermitiker und Allergiker soll das Material eine gute Wahl sein.

Ich werde mir mal ein Shirt und Socken bestellen, mal sehen, ob ich einen Unterschied spüre!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 09. September 2007 um 12:22 Uhr in Prävention | 3011 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: In der Ruhe ankommen: GOLF
Vorheriger Eintrag: ÖkoTEST: Bioware vom Discounter

Gesundheit

Wellness-News

Back to top