Von Gourmets wird es als das beste Öl der Welt gelobt, doch eigentlich ist es viel zu schade zum essen: Das Öl aus den Früchten das Argan-Baumes (Argania spinosa ), der auschließlich in einem kleinen Gebiet am Rande der Sahara wächst, gilt als Hoffnungsträger unter den Anti-Aging-Substanzen.  In der traditionellen Medizin Marokkos wird es gegen unterschiedliche Hautkrankheiten angewendet, in der westliche Kosmetik mildert es Falten und hilft gegen trockene Haut, insbesondere bei starker Sonneneinstrahlung. Die Hautschutz-Wirkung verdankt sich den im Argan-Öl enthaltenen Tocopherolen (Vitamin E), die zusammen mit weiteren Polyphenolen auch für die gute Haltbarkeit des Arganöls sorgen. Es wirkt zudem entzündungshemmend und lässt kleine Wunden schneller heilen.”


Doch die Entdeckung des Argan-Öls als hochwertiges Speise- und Kosmetik-Öl in der westlichen Welt hat nicht nur kosmetische und gesundheitlich positive Wirkungen, sondern verändert auch das Leben der Produzentinnen.  Das Magazin Koch-Mix schreibt dazu: “Eine ganze Reihe von Frauenkooperativen gewinnt das Öl heute gemeinschaftlich – es gibt sogar einige Anbieter von Arganöl in Bioqualität – und schützt die Bäume. Denn die weltweiten Abnehmer ermöglichen es den Menschen in der strukturschwachen Arganerie, ihren Lebensunterhalt mit dem Öl des Arganbaumes zu verdienen.”


Wer sich mal im Rahmen eines Beauty-Treatments mit Argan-Öl verwöhnen und verschönern lassen will, kann diese und weitere Einzelanwendungen im Vital- und Wellness-Hotel ZUM KURFÜRSTEN buchen.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Montag, 25. August 2008 um 12:25 Uhr in Beauty: Erfolge | 8139 Aufrufe


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Dem kann ich nur beipflichten. Arganöl ist schon aufgrund seiner besonderen Herstellungsweise so kostbar. Die Samen sind so hart, dass man sie kaum knacken kann. Kein Wunder, dass Arganöl so teuer ist!

Caroline Albert am Montag, 10. November 2008 um 11:59 Uhr


Nächster Eintrag: Schlankrechner und Körperfettwaage
Vorheriger Eintrag: WEGE-Magazin: Von der Kraft der Elemente

Gesundheit

Wellness-News

Back to top