Zum gestrigen “Tag der Deutschen Einheit” erschien auf Wellness-Komplett ein interessanter Rückblick auf “vorvereinigte” Zeiten: Gab es in der ehemaligen DDR so etwas wie “Wellness”?? Die Autorin Nicole war erst sieben, als die Wende kam, doch erinnert sie sich bruchstückhaft und hat zudem nachgefragt, wie man sich einst im “Arbeiter und Bauernstaat” entspannt hat.


Und ja, das gab es - natürlich nicht unter dem Namen “Wellness”, doch war dieser Begriff vor 1989 ja auch in “Westdeutschland” noch nicht Usus. Man hatte eine recht gut etablierte Sauna-Kultur mit langer Tradition. Noch heute gibt es z.B. in den östlichen Bezirken von Berlin die “kleine Sauna um die Ecke”, wogegen man im ehemaligen Westteil nur die größeren Saunalandschaften, SPAs und öffentlichen Bäder findet, die “im Westen” üblich waren und sind. Sauna gab es in der DDR sogar ganz unproblematisch auf Krankenschein, weshalb regelmäßiges Saunieren viel “massenhafter” üblich war als im Westen.


Nicole berichtet noch über zwei weitere “Säulen der Entspannung”, die “drüben” sehr verbreitet waren: die erholsame Gartenarbeit in der eigenen “Datsche” und der Ostseeurlaub, sowie das Campen, bzw. Zelten.  Nun, 18 Jahre sind seitdem vergangen und es hat sich jede Menge getan in den neuen Bundesländern: Wellness ist ein touristischer Wirtschaftsfaktor geworden, der insbesondere in den dünn besiedelten Gegenden Mecklenburg-Vorpommerns und Brandenburgs große Bedeutung gewonnen hat. In Sachen Wellness ist die “deutsche Einheit” mittlerweile komplett hergestellt - zum Nutzen aller Erholung Suchenden, die heute eine riesige Auswahl an Angeboten für abwechslungsreiche Kur- und Wellness-Urlaube haben.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Samstag, 04. Oktober 2008 um 07:35 Uhr in Wellness: Erfahrungen | 4765 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Das ist ja eine interessante Info besonders für Wessis: Sauna, Gartenarbeit, Ostsee-Erholung ... Bekannt ist ja auch, dass es in der damaligen DDR viel weniger Allergien gab!! Danke, auch für den Link.

Helge am Samstag, 04. Oktober 2008 um 20:39 Uhr

ich muss ehrlich sagen dass ihr ein interessantes Thema ausgewählt habt. :)

Amanda20 am Dienstag, 07. Oktober 2008 um 09:43 Uhr

Eibenstock war ja im Osten bekannt für wellness und erholung.
Danke für den Link.

Saunameister am Freitag, 10. Oktober 2008 um 10:16 Uhr


Nächster Eintrag: Wie gesund sind Frühstückscerealien?
Vorheriger Eintrag: Positives Denken richtig verstanden

Gesundheit

Wellness-News

Back to top