Noch immer gibt es Menschen, die es komisch finden sich “Schlamm und Algen auf die Haut zu schmieren” und derlei Anwendungen gerne als Wellness-Hokuspokus abtun, einzig erfunden, um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Magazine und Webseiten rund um Wellness und alternative Heilweisen werden von solchen Wellness-Verächtern gar nicht erst gelesen, sachliche Informationen erreichen sie also gar nicht.

Umso nützlicher ist es, wenn dann mal ein Mainstream-Medium die Sache aufgreift, wie kürzlich die Süddeutsche Zeitung (SZ) mit ihrem ausführlichen Artikel rund um den “Wellness-Schlamm”. Hier werden Vorurteile zurecht gerückt und der reale Nutzen der Behandlungen benannt:

“Körperpackungen wirken vor allem dann stärkend und gesundheitsfördernd, wenn sie in ein ganzheitliches Konzept eingebettet sind”, sagt Hans-Ulrich Jabs vom Deutschen Wellness Verband in Düsseldorf. Richtig angewendet könnten sie das Hautbild verbessern, Verspannungen lösen und den Energiefluss des Körpers wieder harmonisieren. Denn zwischen der Haut und den Nervenbahnen besteht eine direkte Verbindung. “Mit der richtigen Therapie lässt sich auf diese Weise sogar Einfluss auf die inneren Organe oder den Rücken nehmen”, erläutert der Internist.”Bezüglich der Moorpackungen lobt der Beitrag die entspannende und entkrampfende Wirkung auf die Muskulatur - z.B. bei Fangopackungen vor einer Massage. Die Hitze erzeugt sogar eine Art künstliches Fieber im Körper, das das Immunsystem stärkt. Allerdings entfalte sich der Nutzen erst so richtig bei mehrfacher und regelmäßiger Wiederholung, wie Dirk Meyer-Rogge, Dermatologe aus Baden-Baden heraus streicht.

Moor besteht aus Pflanzen, doch ebenso häufig kommt auch Heilerde zur Anwendung, deren Mineralsalze eine reinigende und entzündungshemmende Wirkung haben. Auch Algen wirken sehr intensiv - zum einen auf das Hautbild, zum anderen bei Erscheinungen wie der Zellulite: hier scheinen die Experten nicht ganz einige zu sein, ob etwa nur Wasser verloren wird oder bei mehrfacher Anwendung tatsächlich auch Fett und Schlacken abgebaut werden - da bleibt uns nur, es selber auszuprobieren!

***

Im Vital- und Wellnesshotel ZUM KURFÜRSTEN kann man im Rahmen eines Wellness-Aufenthalts unter vielen entsprechenden Einzelanwendungen wählen: z.B. die klassische Moorpackung für den Rücken oder die Kreidepackung mit Rügener Heilkreide im Dampfbad.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Dienstag, 06. Oktober 2009 um 09:34 Uhr | 2522 Aufrufe


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Test von NatuRepair – Skin Renewal Fluid
Vorheriger Eintrag: Fränkische Bauern auf Kurs nach China

Gesundheit

Wellness-News

Back to top