Traditionelle Thai-Massage ist eine uralte, kraftvolle Massage-Art, die mit den Druckpunkten der Meridiane arbeitet. Zur Behandlung werden Handballen und Daumen, oft auch Ellenbogen und Füße eingesetzt. Zudem wird der Klient in “passive Yogahaltungen” gebracht - daher die volkstümliche Bezeichnung “Yoga für Faule”. Verspannungen und Verhärtungen werden in der Thai-Massage abgebaut, der Bewegungsapparat wird gelockert,  Kreislauf und Stoffwechsel angeregt.

Thai-Massage ist sehr entspannend und wird von vielen als tiefgehender erlebt als die westliche klassische Massage. Die Technik breitet sich auch hierzulande aus, doch fragt sich so mancher Massage-Willige: Wie finde ich heraus, was richtige Thai-Massage und was ein Erotik-Angebot ist??

Eine Sendung des SFB, in die ich gestern zufällig hinein zappte, gab dazu Auskunft: Am besten vorher fragen, ob der ins Auge gefasste Laden auch erotische Massagen anbietet - wenn nein, ist man an der richtigen Stelle. Weitere Hinweise auf Seriosität des Angebots sind Zertifikate und Urkunden thailändischer Institutionen, sowie das Alter der Masseurinnen und Masseure: je älter, desto erfahrener, desto besser! Wenn da junge Mädels rumspringen, die aussehen, als gingen sie zu einer Miss-Wahl, ist Skepsis gegenüber dem Angebot durchaus angebracht.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 19. September 2007 um 07:50 Uhr in Medical Wellness: Therapieformen | 5033 Aufrufe


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Hallo,

eine Thai-Massage kann ich auch wärmstens empfehlen. Es gibt meines Erachtens keine Massageform, die so entspannend und wirkungsvoll ist. Wobei ich auch schon junge Masseurinnen erlebt habe, die die Technik bestens beherrschten - einen richtigen Unterschied zu älteren Masseurinnen konnte ich persönlich nicht feststellen.

Michael am Montag, 24. September 2007 um 07:20 Uhr

Eine Thai-Massage geht immer auch an die Schmerzgrenzen. Es ist zuerst eine Druckmassage, weniger oder kein ‘Streicheln’.

Micha am Montag, 14. April 2008 um 17:56 Uhr


Nächster Eintrag: Fit for Fun sucht die beliebteste Laufstrecke
Vorheriger Eintrag: Pilates und Yoga

Gesundheit

Wellness-News

Back to top