In Sachen Beauty-Trends sind derzeit die so genannten Lipgloss-Nails schwer angesagt. Im Gegensatz zu vielen anderen Nageltrends sind die Lipgloss-Nails nicht zu bunt und aufwändig oder schlicht im Alltag nicht tragbar.

Lipgloss-Nails überzeugen gerade durch ihre Schlichtheit sowie natürliche Farb-Nuancen. Dadurch erstrahlen die Nägel in einem rosig-schönen Ton. Der zarte Look verhilft den gesamten Händen dazu, grazil und gepflegt auszusehen. Die Maniküre lässt sich zudem mit ein wenig Geschick einfach zu Hause umsetzen.

Wie Lipgloss-Nails entstanden

Ihren Ursprung haben die Lipgloss-Nails in den „Glazed Donut Nails“, die im letzten Jahr Hailey Bieber, ihres Zeichens Model und Unternehmerin, bekannt gemacht hat. Zu Deutsch bedeutet der Trend Zuckerguss-Schicht auf Donuts.

Auch dieser Nageltrend kam mit Perlmutt-Farben daher. Die Lipgloss-Nails sind daher quasi dessen Upgrade. Typisch für Lipgloss-Nails sind die zarten, glänzenden Rosé-Töne, die an den klassischen Lipgloss erinnern. Daher kommt auch der Name.

Wie kann ich Lipgloss-Nails gestalten?

Für die Lipgloss-Nails bedarf es eines klassischen rosa Nagellacks, sowie zwei Top-Coats, einmal farblos, einmal in glänzenden Pastellfarben. Vor der Maniküre müssen die Nägel entfettet werden und überschüssige Nagelhaut wird gekürzt. Danach wird der rosafarbene Nagellack aufgetragen.

Nachdem dieser gut getrocknet ist, folgt die Versiegelung mit dem farblosen Top-Coat. Auch dieser muss gut durchtrocknen, bevor die finalen Schichten eines glänzenden Top-Coats aufgetragen werden. Hier sollten für das perfekte Ergebnis mehrere Schichten aufgetragen werden, wobei jede einzelne von ihnen gut trocknen muss.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 30. Januar 2023 um 10:16 Uhr in Beauty: Erfolge | 262 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Heilerde gegen Rheuma einsetzen?
Vorheriger Eintrag: Ingwer und seine Alternativen

Gesundheit

Wellness-News

Back to top