Tee wird seit mehr als fünf Jahrtausenden vom Menschen angebaut und kultiviert. Die Chinesen gehörten dabei zu den ersten Völkern, die Tee anbauten. Sie waren aber nicht nur auf den Genuss des Heißgetränks aus, sondern wussten auch um dessen medizinische Wirkungen, die bis heute erhalten geblieben sind. Schließlich trinkt man nach wie vor einen Kamillentee, um etwa den Magen zu beruhigen. Mittlerweile hat sich der Tee zu einem echten Lifestyle-Getränk gemausert, das kaum Wünsche offen lässt.

 

Doch nicht nur gesundheitlich hat der Tee einen großen Nutzen, sondern ebenso lässt er sich für die Schönheit einsetzen. Seit Jahren schon ist bekannt, dass Tee das Hautbild verbessern und sogar die Hautalterung verlangsamen kann. Doch welcher Tee kann was?

 

Grüner Tee gegen freie Radikale

 

In Sachen Schönheit ist der Grüne Tee ein wahres Wundermittel. Die Umwelteinflüsse, denen wir nahezu täglich ausgesetzt sind, schaden unserem Körper oft. Schnell werden dabei freie Radikale gebildet und die führen zur vorzeitigen Alterung der Haut einerseits und zur Faltenbildung andererseits. Gegen diese vorzeitigen Alterungserscheinungen kann der Grüne Tee helfen.

 

Die in ihm enthaltenen Flavonoide und Polyphenole sorgen dafür, dass die freien Radikale eingefangen werden. Außerdem leiten sie sie aus dem Körper heraus. Darüber hinaus sagt man dem Grünen Tee eine antibakterielle Wirkung nach. Er soll entzündungshemmend sein und sogar gegen Pickel und Hautunreinheiten eingesetzt werden können. Dafür muss der Tee lediglich getrunken werden. Die benutzten Teebeutel können im Anschluss sogar als Frische-Pads für die Augen eingesetzt werden.

 

Kräutertee als Detox-Mittel

 

Detox ist eine derzeit sehr beliebte Methode, um den Körper zu entgiften, auch wenn sie teilweise noch kritisch beobachtet wird. Der Kräutertee allerdings wirkt entgiftend und kann daher für eine Detox-Kur wunderbar eingesetzt werden. Dabei kommt es allerdings auf die richtige Mischung an, wie so oft im Leben. So gelten Teemischungen aus Fenchel, Löwenzahn, Brennnessel und Pfefferminze als ideale Entgiftungsmischungen. Im Sommer lassen sich diese Teemischungen übrigens auch kalt als Eistee genießen.

 

Der Schwarze Tee als Wachmacher

 

Morgens muss es für viele Menschen die Tasse Kaffee sein, um wach zu werden. Dabei ist das oft gar nicht zwingend nötig. Auch Schwarzer Tee gilt als Wachmacher, denn er enthält ebenfalls Koffein und kann so Körper und Geist in Schwung bringen.

 

Der ideale Muntermacher für die Augen ist übrigens ein Wattepad, getränkt mit ungesüßtem, abgekühltem Schwarzen Tee. Diese Pads wirken abschwellend und gleichzeitig belebend.

» im Wellness-Blog lesen

Beauty

Wellnessurlaub

Gesundheit

Wellness-News

Back to top