Kann man sich die Brauen selbst zupfen und kommt trotzdem zu einem guten Gesamtergebnis? Das ist eine Frage, die sich viele Frauen jeden Tag aufs Neue stellen. Fakt ist jedoch: Es geht. Allerdings sollte man auch etwas üben. Um keine asymmetrischen Formen zu erzielen oder die Brauen zu schmal zu zupfen, sollte man erst einmal vorsichtig ran gehen. Die zu entfernenden Härchen können vorab mit Concealer abgedeckt werden, so dass der angedachte Brauenbogen schon sichtbar wird.

 

Sinnvoll können auch im Handel erhältliche Schablonen sein. Die Aussparungen werden dann mit einem weißen Stift nachgemalt. Eventuell noch hervorstehende dunkle Härchen können anschließend problemlos gezupft werden.

 

Einfacher ist die Behandlung im Beauty-Salon. Hier wird die Braue komplett vermessen und mit einer Schere in Form gebracht. Für die einfachere und angenehmere Behandlung cremt man die betroffenen Hautpartien vorab mit etwas Öl ein, ein Cooling Gel kann gegen eventuelle Schwellungen helfen. Vorgewärmtes Wachs ermöglicht es, selbst einen sehr feinen Flaum mit zu entfernen. Die Kosten sind mit um die 20 Euro allerdings höher, dafür kann man sich sicher sein, perfekt gestylte Brauen zu erhalten.

 

Haare färben – ist die Selbstanwendung sinnvoll?

 

Eine Coloration zu Hause durchzuführen, ist dank moderner Colorations-Sets einfach und es spart Zeit, denn während die Farbe einwirkt, kann man sich der Hausarbeit und anderen Aufgaben widmen. Zudem sind die fertigen Sets sehr günstig erhältlich, so dass man auch bares Geld sparen kann. Allerdings wirkt die Farbe oft zu einheitlich, der natürliche Look geht verloren. Zudem stresst es das Haar auf Dauer, es immer vollständig zu färben. Abhilfe wollen da Ansatz-Sets schaffen, die zwischen zwei Colorationen angewendet werden. Meist handelt es sich um einen Stift, mit dem der Ansatz übermalt wird. Allerdings muss die Farbe vor der nächsten Coloration gut ausgewaschen werden, um zu vermeiden, dass der Ansatz immer dunkler wird.

 

Möglich ist das Färben der Haare natürlich ebenso beim Friseur. Hier ergibt sich der Vorteil, dass der Friseur verschiedene Reflexe und Nuancen ins Haar zaubern kann. Die Farbe wirkt natürlicher und nicht zu einheitlich. Kurzbehandlungen, wie das Nachfärben des Ansatzes oder das Auffrischen der Strähnchen, sind ebenfalls möglich.

» im Wellness-Blog lesen

Beauty

Wellnessurlaub

Gesundheit

Wellness-News

Back to top