Rizinusöl ist ein echter Allrounder, wenn es um das Thema Beauty geht. Haut, Haar und Wimpern profitieren von dem pflanzlichen Öl, ebenso wird es im medizinischen Bereich etwa als Abführmittel verwendet. Auch im umstrittenen Wehencocktail kommt es zum Einsatz.

Rizinusöl besticht dabei vor allem mit drei Vorteilen: Es ist natürlich, es lässt sich sehr vielseitig einsetzen und es ist preiswert. Trotzdem sollte man beim Kauf nicht alleine auf den Preis achten, sondern auf ein kaltgepresstes, hochwertiges Öl.

Rizinusöl hilft der Haut

Rizinusöl wird aus den Samen des Wunderbaums gepresst. Für die Hautpflege wird es sehr gerne eingesetzt, weil es der Haut Feuchtigkeit spendet und sie glättet. Kleinen Fältchen kann man so ebenfalls entgegen wirken. Gleichzeitig ist es sehr effizient, da es in die Hautschichten eindringt und somit von innen wirken kann. Auch bei der Entfernung von Schmutz und Talg hilft das Öl.

Außerdem wird das Rizinusöl gerne bei der Behandlung von Akne, extrem trockener Haut, Pigment- und Altersflecken, Narben und anderen Hautreizungen eingesetzt. Schon eine kleine Portion, die sanft auf die Haut aufgetragen wird, reicht dabei aus. Diese wird anschließend mit einem lauwarmen, feuchten Waschlappen wieder abgenommen. Grundsätzlich ist Rizinusöl gut verträglich. Empfindliche Personen sollten vor der Anwendung aber einen Test machen und eine kleine Menge auf den Unterarm auftragen. Treten Rötungen oder Schwellungen auf, sollte man das Beauty-Wunder nicht anwenden.

Rizinusöl pflegt das Haar

Neben der reinen Hautpflege wird Rizinusöl auch gerne für die Haarpflege verwendet. Es soll unter anderem die Haarstruktur kräftigen, das Haar mit Feuchtigkeit versorgen und sogar dessen Wachstum fördern – vorausgesetzt, es wird regelmäßig angewendet. Gleichzeitig beruhigt das Öl die Kopfhaut. Das Öl wird dafür direkt in das feuchte, gekämmte Haar einmassiert. Danach umwickelt man das Haar mit einem feuchten Handtuch und lässt die Maske ein bis zwei Stunden einwirken. Anschließend kann man das Haar wie gewohnt waschen, sollte zusätzlich aber noch einen Conditioner nutzen.

Auch Augenbrauen und Wimpern profitieren vom Rizinusöl. Dafür wird das Öl regelmäßig mit dem Finger aufgetragen. Es soll dabei helfen, die Struktur der Härchen zu verbessern und die Durchblutung an den Haarwurzeln zu fördern. So sind die Härchen deutlich gekräftigt und brechen auch nicht mehr so schnell ab.

 

» im Wellness-Blog lesen

Beauty

Wellnessurlaub

Gesundheit

Wellness-News

Back to top