Vitamin E gehört zu den wichtigsten Vitaminen für eine gesunde, gepflegte, jugendliche Haut. Das Vitamin ist bekannt für seine entzündungshemmenden und feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffe, es versorgt die Haut mit Antioxidantien und kann so dabei helfen, der Faltenbildung entgegen zu wirken.

Insgesamt hat Vitamin E also viele positive Eigenschaften. So lässt sich damit die Regeneration der Zellen verbessern und Gewebeschäden, die häufig durch freie Radikale entstehen, werden vermieden. Die Hautstruktur kann sich insgesamt verbessern und die Spannkraft an der Hautoberfläche wird gesteigert. So können selbst kleinere Knitterfältchen im Laufe der Zeit verschwinden. Tiefere Falten werden bei regelmäßiger Anwendung zumindest gelindert. Zudem sind in Cremes mit Vitamin E auch natürliche Entzündungshemmer enthalten. Sie schützen die Haut vor Sonnenbrand und beschleunigen die Wundheilung.

Vitamin E hilft der Haut Tag für Tag

Tag für Tag ist unsere Haut schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Schadstoffe, UV-Strahlung, Sauerstoffradikale, die die Zellen zerstören, und Stress sind nur einige dieser Belastungen. Wer sich dann noch ungesund ernährt oder viel raucht, der läuft Gefahr, dass sich dies an der Haut durch Trockenheit, Rötungen, vermehrte Bildung von Falten und ein erhöhtes Spannungsgefühl äußert.

Schon in jungen Jahren beginnt die Haut dabei, zu altern, denn der körpereigene Vitaminvorrat ist allzu schnell aufgebraucht. Deshalb müssen der Haut Vitamine über die täglichen Pflegeprodukte zugeführt werden. Mit Vitamin E lässt sich dies realisieren.

Vitamin E Creme verwenden

Deshalb raten Beauty-Experten dazu, eine Vitamin E Creme zu verwenden, um bereits geschädigte Haut wieder zu reparieren. Zusätzlich werden Fett- und Feuchtigkeitshaushalt der Haut wieder ins Gleichgewicht gebracht. Viele Cremes, die Vitamin E enthalten, sind zudem mit Retinol und Vitamin C angereichert. Diese Kombination sorgt dafür, dass sich die Zellen schneller erneuern und die Widerstandskraft der Hautoberfläche gefördert wird.

Wichtig ist allerdings, dass das Vitamin E in einer Pflegecreme richtig dosiert wird. Verschiedene Tests haben ergeben, dass eine Dosis von drei Gramm Vitamin E auf 100 Gramm Creme die besten Wirkungen erzielt. Höhere Dosen von zehn bis 15 Gramm des Vitamins auf 100 Gramm Creme finden sich vor allem bei hochwirksamen Anti-Aging-Produkten. Cremekuren, die sich für extrem stark angegriffene Haut eignen, enthalten sogar einen Vitamin-E-Anteil von 25 Gramm.

 

» im Wellness-Blog lesen

Beauty

Wellnessurlaub

Gesundheit

Wellness-News

Back to top